Was soll mein Freund tun?

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Antworten
Benutzeravatar
Cromaraces
Benutzer
Beiträge: 17
Registriert: Mo 31. Jul 2017, 09:57

Was soll mein Freund tun?

#1

Beitrag von Cromaraces » Fr 2. Nov 2018, 08:04

Guten Morgen zusammen.
Ich habe mal eine Frage.
Ein Freund von mir beendet diesen Monat sein Studium. Er hat aber noch keine Stelle gefunden. Zurzeit arbeitet er als Werkstudent, die wollen ihn aber wahrscheinlich nicht haben, weil er ja kein Student mehr ist und die ihn dann "anders" bezahlen müssen oder würden. Auch wenn die Stundenzahl gleich bliebe.
Da er noch nie davor "richtig" gearbeitet hat, bekommt er da überhaupt Arbeitslosengeld? Oder geht es sofort in die Stütze? Er ist schon am verzweifeln, er lebt auch auch dem Land, wo ein Auto für ein Job unerlässlich ist. Blöd nur, das sich sein Studentenwagen auch langsam zerlegt. Durch den TÜV nächstes Jahr wird er auch nicht kommen und die Reparaturkosten dürften vierstellig werden, auch wenn man das alles selbst machen würde.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22557
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Was soll mein Freund tun?

#2

Beitrag von marsupilami » Fr 2. Nov 2018, 08:41

Auch wenn er "nur" Werkstudent ist, gibt es sicherlich einen "Arbeitsvertrag", der den Zustand "Werkstudent" regelt und aussagt, wie lange dieses Verhältnis / dieser Status gültig ist.

Abgesehen davon muss er für ALG I bestimmte Voraussetzungen erfüllen:
https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslo ... slosengeld

Soll aber trotzdem Antrag stellen wg. Krankenversicherung!


Nachtrag:
In dem Moment, wo er definitiv weiß: es wird kein Arbeitsverhältnis geben -am besten schriftlich, sofort zum A-Amt.
Sonst rennt er in eine Sperrfrist.

Ansonsten hilft nur fleißig bewerben - egal ob als Werkstudent oder Arbeitsloser.


Und noch was - und ich kann's mir nicht verkneifen:
Ich will hier nicht den selben Ton anschlagen wie oft genug bei sozialhilfe24.de, aber ein bisken merkelwürdig ist diese Anfrage für mich schon.

Dass Du für Deinen Freund bei uns hier anfragst, ehrt Dich.

Aber heutzutage sollte es ziemlich einfach sein, zumindest mal ein paar Grundinfos aus dem Netz zu ziehen.
Oder hat er auf dem Lande keinen Internet-Anschluss?
Dann hat er ihn in der Firma oder an der Uni.

Und als Student mit entsprechenden Bildungsstand sollte es kein Problem sein, sich geeignete Schlagwörter "auszudenken" für eine Internet-Suche.
Dann muss man halt die Infos, die einen da fast erschlagen, filtern auf nützliche Inhalte.

Dann mit den Grundinfos hier gezielt Fragen stellen, das hat dann was.
Zuletzt geändert von marsupilami am Fr 2. Nov 2018, 09:02, insgesamt 2-mal geändert.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55304
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Was soll mein Freund tun?

#3

Beitrag von Koelsch » Fr 2. Nov 2018, 08:42

Er hat auf jeden Fall einen ALG II Anspruch, also Antrag stellen. Ob er einen ALG I Anspruch hängt davon ab, ob er als Werkstudent sv-pflichtig beschäftigt war und wie lange er dort "gewerkelt" hat.

Bzgl. Auto - wenn er eine Stelle nachweist und ALG II bezieht, dann kann er einen Antrag auf Zuschuss (bis € 5.000) bzw. auf Darlehen (zieht das JC vor) nach § 16c SGB II stellen. Ist aber eine Kann-Leistung
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22409
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Was soll mein Freund tun?

#4

Beitrag von kleinchaos » Fr 2. Nov 2018, 09:50

Er braucht auf jeden Fall die Exma schriftlich. Und die Kündigung vom Arbeitgeber. Bzw dürfte der Vertrag Werkstudent ja ans Studium gekoppelt sein. Für ALG1 hätte er da schon lange sich beim AA melden müssen. Er bekommt also vermutlich eine Woche Sperrzeit.
Und trotz aller Befürchtungen: beim Arbeitgeber offensiv nachfragen was nun mit der Stelle wird
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4753
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Was soll mein Freund tun?

#5

Beitrag von tigerlaw » Fr 2. Nov 2018, 11:14

RASORD hatte (in einem inzwischen gelöschten Post) geschrieben

Ich habe leider zu wenig Ahnung, um da wirklich zu helfen, aber ich habe auf [<www-Adresse>] gelesen, das man auch einen Arbeitslosen Geld bekommen kann, wenn es nicht zum Konsum gedacht ist, sondern für die Existenz. Bei einem Auto kann es ja schon sein. Wird aber dann nur ein Gebrauchtes sein, also mit Neuwagen wird man da nicht weit kommen. Am Besten liest du dir die ganzen Links durch, die bereits gepostet sind und den hier, dann sollte sich dein Freund schlau machen kann.
"Zu wenig Ahnung zu haben" ist nicht ehrenrührig. Aber lesen, um welche Fragen es hier geht, sollte man schon können ...

Um einen Kredit ging es erst ganz am Schluss.

Die Frage war:
- Habe ich nach dem Studienabschluss nur Anspruch auf H-4, oder noch auf andere Leistungen?
Hier könnte es sein, dass der Werkstudentenvertrag Ansprüche auf ALG I geben könnte.

Und sollte man in H-4- landen und ein Auto zwingend notwendig werden, um arbeiten zu können, dann gibt es die Möglichkeit ("Kann"-Leistung), ein Auto vom JC zu bekommen, zumindest als Darlehen (vielleicht sogar als Zuschuss).


Und erst an dieser Stelle könnte Dein Link passen!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 55304
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Was soll mein Freund tun?

#6

Beitrag von Koelsch » Fr 2. Nov 2018, 12:11

Ich hab den Beitrag komplett gelöscht, da er eben Werbelinks auf "Kreditvermittlerseiten" setzte. So was sehen wir hier gar nicht gerne.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4753
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Was soll mein Freund tun?

#7

Beitrag von tigerlaw » Fr 2. Nov 2018, 12:19

Deshalb habe ich das ja auch "ausgeblendet".

Im übrigen ist er doch schon häufig mit Beiträgen aufgefallen, die keine "gehobene eigene Gedankenleistungen wiedergeben" :gaga:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“