Einladung im Jobcenter... Ehefrau

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#76

Beitrag von schimmy » Do 29. Nov 2018, 16:16

Koelsch hat geschrieben:
Do 29. Nov 2018, 16:11
Meines Wissens ist es nicht Pflicht, seine Daten in dieser JC Datenbank zu veröffentlichen
Meine Frau hat auch nicht die Absicht dieses zu tun, zumal ich auch nicht denke das es dafür eine Rechtsgrundlage gibt.

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24449
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#77

Beitrag von marsupilami » Do 29. Nov 2018, 16:51

marsupilami hat geschrieben:
Do 29. Nov 2018, 15:03
...
...
Soweit ich weiß, gibt es keine Verpflichtung, einen solchen Bewerberaccount zu eröffnen und zu pflegen.
...
...
Ich bin bei der Suche immer nur auf die Pflicht sich zu bewerben gestoßen.
Bzw. dass die Verpflichtung, sich zu bewerben, über eine bestimmte Anzahl hinaus schon mal von Gerichten gerade gerückt wird.

Aber von der Verpflichtung, so einen Account zu eröffnen und zu führen und pflegen - wie schon gesagt - keine Verpflichtung gefunden.
Auch nicht auf der homepage der Arbeitsagentur selbst.

JC könnte sich latürnich auf die Argumentation versteifen, dass eLB alles zu tun hat, um aus dem Bezug zu kommen.
Und auch diesen Gummi-§ der Mitwirkungspflicht auffahren.
Da müsste man/vrau dann wohl widersprechen und klagen.

Aber soweit sind wir ja noch nicht.
Zuletzt geändert von marsupilami am Do 29. Nov 2018, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#78

Beitrag von schimmy » Do 29. Nov 2018, 17:10

Erst einmal ist es ja auch nur ein Vorladungstermin.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12912
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#79

Beitrag von Olivia » Do 29. Nov 2018, 17:18

Im Fall, dass sich Arbeitgeber aus der Jobbörse mit einer Vollzeitstelle melden und diese Schimmys Ehefrau "überstülpen" wollen, muss das Jobcenter die schwierige Entscheidung treffen, ob die bisherige Friseusenstelle zugunsten der anderen Stelle aufgegeben werden muss. Dies gilt sogar für befristete Leiharbeit!

Benutzeravatar
friys
Benutzer
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#80

Beitrag von friys » Do 29. Nov 2018, 17:24

Im Fall, dass sich Arbeitgeber (AG) aus der Jobbörse mit einer Vollzeitstelle melden ... könnten AG versuchen, Eingliederungszuschuss von bis zu 50 % und einer Dauer von bis zu 12 Monaten, abzustauben.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#81

Beitrag von schimmy » Do 29. Nov 2018, 17:29

Meine Frau arbeitet 23 Jahre in dem Friseursalon und wird den Job bestimmt nicht kündigen/wechseln und in die Sanktionsfalle des Jobcenters Tappen.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37065
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#82

Beitrag von Günter » Do 29. Nov 2018, 18:29

Ich schlage vor, den Fred bis 14 Tage vor Termin ruhen zu lassen und dann werden wir hier eine angemessene Reaktion besprechen. Wenn wir jetzt alles durchkauen verpufft die Wirkung zum Termin.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24449
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#83

Beitrag von marsupilami » Do 29. Nov 2018, 18:32

Einverstanden.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#84

Beitrag von schimmy » Do 29. Nov 2018, 18:49

Einverstanden.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12912
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#85

Beitrag von Olivia » Do 29. Nov 2018, 19:10

Na gut.

Wann ist der frühestmögliche Weiterposttermin?

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37065
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#86

Beitrag von Günter » Do 29. Nov 2018, 19:29

:zensur: :zensur: :zensur:


Ich hau keine Frauen, auch wenn sie mich noch so anflehen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12912
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#87

Beitrag von Olivia » Fr 4. Jan 2019, 17:32

Noch 11 Tage bis zum Termin und Zeit sich vorzubereiten!

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37065
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#88

Beitrag von Günter » Fr 4. Jan 2019, 17:35

tss, tss immer diese Ungeduld der Jugend. :never:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#89

Beitrag von schimmy » Fr 4. Jan 2019, 18:01

Olivia hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 17:32
Noch 11 Tage bis zum Termin und Zeit sich vorzubereiten!
Ist doch noch Zeit genug.

BB17
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 13:24

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#90

Beitrag von BB17 » Fr 4. Jan 2019, 18:21

Die Finger lassen von dem Jobbörsen-Account!

Die Kommunikation mit dem Amt läuft dann darüber und ist rechtswirksam.
Einladungen, Vermittlungsvorschläge usw.
Es spart für die das Porto, und mal eben 10 sinnfreie VV einzuspeisen geht schneller, als wenn sie das über den Postweg laufen lassen würden.

Du hast doch gar keinen Computer zuhause, dachte ich?! :jojo:

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#91

Beitrag von schimmy » Fr 4. Jan 2019, 20:17

Natürlich gibt es so eine Pflicht nicht einmal ansatzweise, denn es gibt ja auch keine gesetzliche Vorgabe, dass man einen Internetzugang haben muss.
Und wenn es keine solche Vorgabe dazu gibt und man daher ggf. kein Internet hat, dann kann es logischerweise auch keinerlei Nutzungspflicht für etwas geben, wozu man einen Internetzugang benötigen würde.So einfach ist das.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12912
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#92

Beitrag von Olivia » Fr 4. Jan 2019, 21:01

Kann man die Jobbörse auch bei Internet ablehnen?

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24449
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#93

Beitrag von marsupilami » Sa 5. Jan 2019, 10:32

Die "normale" Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bzw. Arbeitsagentur nicht.

https://jobboerse.arbeitsagentur.de/vam ... aktiv=true

Denn das ist ja nichts anderes als eine Job-Suchmaschine die eben von der Arbeitsagentur betrieben wird und wo eben nur die Stellenangebote gelistet werden, die der Arbeitsagentur gemeldet wurden. (i.d.R. von Personaldienstleistern)


So, und das kann man/vrau - wenn "man" will, einfach finden weil's halt im öffentlichen Internet zugänglich ist.
Oder eben durch geeignete Suchwort-Eingabe bei Google ausschließen.

Was man - theoretisch - ablehnen kann, ist dass JC die Bewerberdaten dort veröffentlicht bzw. das Angebot, die Bewerberdaten überhaupt potentiellen Arbeitgebern zugänglich zu machen.
Egal, ob mit vollem Namen und Adresse oder erstmal anonym.

Ich bin aber überzeugt, dass der eine oder die andere SB dann zur Hochform aufläuft und was von Verhinderung der Arbeitsaufnahme murmelt.
Einen zumindest aber an die Mitwirkungspflicht erinnert, alles zu tun, um die Hilfsbedürftigkeit zu beenden und das Schreckensszenario von Sanktionen in den Raum stellt.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
friys
Benutzer
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#94

Beitrag von friys » Sa 5. Jan 2019, 11:04

BB17 hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 18:21
Die Finger lassen von dem Jobbörsen-Account!

Die Kommunikation mit dem Amt läuft dann darüber und ist rechtswirksam.
Einladungen, Vermittlungsvorschläge usw.
[...]

Das ist nicht meine mehrjährige Erfahrung. Seit ich in 2016 die Zugangsdaten zum Jobbörsen-Account der Jobbörse der BA auf gesonderte Anfrage erhielt, habe ich einen kleinen Überblick auf mehrere Aktivitäten der JC-FM.
Vgl. auch => viewtopic.php?f=46&t=22201&p=487043&hil ... se#p487043

Die Kommunikation mit dem Jobcenter lief noch nie während meiner gesamten "Betreuungszeit" über diesen Account, sondern primär postalisch.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12912
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#95

Beitrag von Olivia » Sa 5. Jan 2019, 11:21

Die Kommunikation mit dem Jobcenter lief noch nie während meiner gesamten "Betreuungszeit" über diesen Account, sondern primär postalisch.
Was aber auch bedeutet, dass die Kommunikation zumindest sekundär/ergänzend über das Postfach der Jobbörse lief und man demnach verpflichtet ist, dieses Postfach mehr oder minder regelmässig zu kontrollieren. Oder?

So ähnlich wie DE-Mail. Ist das DE-Mail-Konto angelegt, muss man täglich reinschauen. Denn wichtge Fristen beginnen mit Zustellung ins Postfach, nicht mehr mit tatsächlicher Kenntnisnahme.

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24449
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#96

Beitrag von marsupilami » Sa 5. Jan 2019, 11:31

Können wir die allgemeine Diskussion hier beenden?
Das hierist im Hilfebereich und für den Thread-Ersteller und sein eigentliches Problem sind diese allgemeinen Diskussionen nicht sonderlich zielführend.

Er hat sich ja auch schon geäußert:
viewtopic.php?p=505395#p505395
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#97

Beitrag von schimmy » Sa 5. Jan 2019, 13:16

marsupilami hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 10:32
Die "normale" Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bzw. Arbeitsagentur nicht.

https://jobboerse.arbeitsagentur.de/vam ... aktiv=true

Denn das ist ja nichts anderes als eine Job-Suchmaschine die eben von der Arbeitsagentur betrieben wird und wo eben nur die Stellenangebote gelistet werden, die der Arbeitsagentur gemeldet wurden. (i.d.R. von Personaldienstleistern)


So, und das kann man/vrau - wenn "man" will, einfach finden weil's halt im öffentlichen Internet zugänglich ist.
Oder eben durch geeignete Suchwort-Eingabe bei Google ausschließen.




Was man - theoretisch - ablehnen kann, ist dass JC die Bewerberdaten dort veröffentlicht bzw. das Angebot, die Bewerberdaten überhaupt potentiellen Arbeitgebern zugänglich zu machen.
Egal, ob mit vollem Namen und Adresse oder erstmal anonym.

Ich bin aber überzeugt, dass der eine oder die andere SB dann zur Hochform aufläuft und was von Verhinderung der Arbeitsaufnahme murmelt.
Einen zumindest aber an die Mitwirkungspflicht erinnert, alles zu tun, um die Hilfsbedürftigkeit zu beenden und das Schreckensszenario von Sanktionen in den Raum stellt.

@Marsu... natürlich gibt es solche SB und solche SB, aber wie gesagt wir kennen auch unsere Rechte, ich selbst bin es gewohnt von unserem Mobbcenter das da mit Mitwirkungspflichten und Sanktionen gedroht wird, aber das sind Sachen die ich nicht an mich ran lasse. Die besagte SB die meine Frau betreut kenne ich auch schon über zwei Jahre und weiß wie sie tickt, sie hat mich bis Anfang 2018 auch noch betreut bevor sie mich einem anderen SB zugewiesen hat von dem ich bis heute selbst noch nichts gehört habe.

Und von einer Verhinderung einer Arbeitsaufnahme kann bei meiner Frau nicht die Rede sein,da sie in Arbeit ist

Wampe
Neuer Moderator
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#98

Beitrag von Wampe » Sa 5. Jan 2019, 23:34

Olivia hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 21:01
Kann man die Jobbörse auch bei Internet ablehnen?
Wer in einer Optionskommune wohnt, wird erst gar nicht gefragt. :jumpi:
marsupilami hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 10:32
Was man - theoretisch - ablehnen kann, ist dass JC die Bewerberdaten dort veröffentlicht bzw. das Angebot, die Bewerberdaten überhaupt potentiellen Arbeitgebern zugänglich zu machen.
Egal, ob mit vollem Namen und Adresse oder erstmal anonym.
Nach § 40 SGB III ist die anonyme Veröffentlichung der gesetzliche Standard.
Die Agentur für Arbeit darf in die Selbstinformationseinrichtungen Daten über Ausbildungsuchende, Arbeitsuchende und Arbeitgeber nur aufnehmen, soweit sie für die Vermittlung erforderlich sind und von Dritten keiner bestimmten oder bestimmbaren Person zugeordnet werden können. Daten, die von Dritten einer bestimmten oder bestimmbaren Person zugeordnet werden können, dürfen nur mit Einwilligung der Betroffenen aufgenommen werden. Betroffenen ist auf Verlangen ein Ausdruck der aufgenommenen Daten zuzusenden. Die Agentur für Arbeit kann von der Aufnahme von Daten über Ausbildungs- und Arbeitsstellen in die Selbstinformationseinrichtungen absehen, wenn diese dafür nicht geeignet sind.
marsupilami hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 10:32
Ich bin aber überzeugt, dass der eine oder die andere SB dann zur Hochform aufläuft und was von Verhinderung der Arbeitsaufnahme murmelt.
Damit zeigen die nur, dass sie die von ihnen anzuwendenden Gesetze nicht kennen.

BB17
Benutzer
Beiträge: 154
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 13:24

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#99

Beitrag von BB17 » So 6. Jan 2019, 16:18

friys hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 11:04
Die Kommunikation mit dem Jobcenter lief noch nie während meiner gesamten "Betreuungszeit" über diesen Account, sondern primär postalisch.
Bei mir schon, sogar die Einladungen.
Und da ich nicht regelmä0ig reingeschaut habe, war das extrem ärgerlich!!! :6:

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4609
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#100

Beitrag von schimmy » Di 8. Jan 2019, 21:04

Was haltet ihr davon eine Liste mit den wichtigsten Infos für den Termin zu fertigen als Gedächtnisstütze?

Habe mir gedacht ich schreibe mir die wichtigsten Infos auf und nehme die dann mit.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“