Firmen - Ausgaben

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54679
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Firmen - Ausgaben

#351

Beitrag von Koelsch » So 13. Mai 2018, 09:51

Hab ich das bezweifelt? Wenn es eine gesetzliche Grundlage gibt, und die wird genannt, dann dürfen die natürlich.
Keine Ahnung, was Du sagen willst.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

friys
Benutzer
Beiträge: 864
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Firmen - Ausgaben

#352

Beitrag von friys » So 13. Mai 2018, 10:05

@PP, gehe ich recht in der Annahme, dass Du mitteilen willst, dass Du deine Selbstständigkeit rechtmäßig betreibst?

Die Antwort des Jobcenter Waldeck-Frankenberg bestätigt ja, dass kein Verdacht auf eine Ordnungswidrigkeit bzw. Straftat besteht, also alles rechtens ist.

Mich irritiert nur, dass Du in anderen Posting angibst, dass Du teils persönlichen Kontakt zu GF Dr. Heuser, SG-Marburg hast, aber die Korrespondenz zwischen Hauptzollamt Gießen und Jobcenter Waldeck-Frankenberg, Bad Arolsen, abgewickelt wurde.

@PP, ich tue mir bei aller Mühe schwer, Dich richtig zu verstehen. Sorry.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#353

Beitrag von Peterpanik » So 13. Mai 2018, 16:32

friys es gibt Sachen die kann ich nicht so genau hier darstellen zum bsp. zu wenn ich Kontakte habe, denn man weiß nie wer alles mitlesen tut.
Ja meine Firma arbeite ordnungsgemäß und hält sich an die Steuergesetze, deshalb kann das Jobcenter nichts anderes schreiben und machen.

Und warum will das Jobcenter dann Geld von mir wenn alles rechtens ist wie das Jobcenter selbst schriftlich klar in dem Schreiben bestätigt ?
Denn die Firma hat seit ihren bestehen immer nur Geld ausgeben für Sachen die richtig wichtig waren und gebraucht wurden für die Firma.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54679
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Firmen - Ausgaben

#354

Beitrag von Koelsch » So 13. Mai 2018, 16:44

:arge: :rip:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#355

Beitrag von Peterpanik » So 13. Mai 2018, 17:45

Ach Koelsch einfach mal eine Frage an dich : Welches Gesetz gilt den beim Zoll oder der Staatsanwaltschaft für meine Firma ?

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22254
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Firmen - Ausgaben

#356

Beitrag von marsupilami » So 13. Mai 2018, 18:16

Peterpanik hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 16:32
...
Ja meine Firma arbeite ordnungsgemäß und hält sich an die Steuergesetze, ....
Und Du selbst?
Niemals nicht falsche Angaben gemacht beim Einkommensteuerjahresausgleich?
Nie gegen FMStFG verstoßen?
Auch nicht gegen UWG?
Immer § 67 StVZO Abs. 2, Satz 5 beachtet?
Nie gegen § 14, Absatz 1, Satz 2 BwaldG verstoßen?

Und schon gar nicht gegen StGB § 328 Absatz 2.3

"hält sich an die Steuergesetze" - und was ist mit all den anderen Gesetzen?
StVO, Verordnung über die Berufsausbildung zum Bäcker/zur Bäckerin, ...., nicht zu vergessen das SchFG und die SeeStrO
Peterpanik hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 16:32
Denn die Firma hat seit ihren bestehen immer nur Geld ausgeben für Sachen die richtig wichtig waren und gebraucht wurden für die Firma.
Und Du selbst hast auch immer brav Firma und Privat getrennt?
Niemals nicht mal eben 'ne Rolle Toilettenpapier von der Firma mit nach Hause genommen und im eigenen Klo aufgehängt und für Dich selbst verwendet?
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54679
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Firmen - Ausgaben

#357

Beitrag von Koelsch » So 13. Mai 2018, 18:22

Ich schreib zu dem Quatsch vpn @pp nix mehr
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#358

Beitrag von Peterpanik » So 13. Mai 2018, 20:00

Zu #356 ich hallte mich auch an diese Sachen die du benannt hast, oder warum Komposte immer auf was neues ?

Zu #357 keine Antwort ist auch eine Antwort, oder weist du es wirklich nicht ?

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#359

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 08:13

Habe gestern vollendendes Schreiben bekommen :
25. Jobcenter - Schreiben.pdf

Obwohl gegen das gleiche vorige Schreiben schon ein Widerspruch läuft, ich stelle mir die Frage ist mein Sachbearbeiter dumm
oder will er noch eine Klage in der gleichen Sache noch mal provozieren beim SG.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Peterpanik am Sa 19. Mai 2018, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#360

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 08:16

Hier meine Antwort an den Sachbearbeiter zum lesen :
26. Antwort.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34970
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Firmen - Ausgaben

#361

Beitrag von Günter » Sa 19. Mai 2018, 08:40

Herzlichen Glückwunsch, du hast dich entschlossen dich mit Schwung ins offene Messer zu stürzen.

Da du dich standhaft als beratunsgresistent erwiesen hast, spare ich mir jeden weiteren Kommentar.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10687
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Firmen - Ausgaben

#362

Beitrag von Olivia » Sa 19. Mai 2018, 08:42

Du musst jetzt die Belege im Jobcenter vorbeibringen! Da steht doch ganz klar in der Mitwirkungsaufforderung, dass Du eine EKS, ein Fahrtenbuch, vollständige Einnahmebelege und vollständige Ausgabebelege einreichen musst. Dein Antwortschreiben wird dem aber in keinster Weise gerecht. Da kommt dann eine Leistungseinstellung und Du wirst sämtliche Leistungen zurückzahlen müssen!

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 54679
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Firmen - Ausgaben

#363

Beitrag von Koelsch » Sa 19. Mai 2018, 09:00

Jep, seh ich auch so, die Leistungseinstellung winkt schon gar fröhlich plus natürlich Rückforderung für den zu prüfen BWZ
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#364

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 09:22

Und ihr habt alle Recht und ich freue mich schon auf meine Klagen.
Zuletzt geändert von Peterpanik am Sa 19. Mai 2018, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Firmen - Ausgaben

#365

Beitrag von Breymja » Sa 19. Mai 2018, 09:42

da ja vieles nurein Anrtsgericht anordnen kann
ich stelle mir die Frage ist mein Sachbearbeiter dumm
Nicht der Sachbearbeiter, nicht der Sachbearbeiter ...

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#366

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 09:43

Hier die neue Sachlage zur meiner Frage an das SG :
27. Hinweis.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#367

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 09:44

Hier meine Reaktion in der Sache :
28. LSG - Antrag.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Firmen - Ausgaben

#368

Beitrag von Breymja » Sa 19. Mai 2018, 09:46

möchte lch auch §ie persönlich mal über diese Sachlage unüenichten da Sie sonst nicht alle
zusemrnenhänge verctehen können.
Und diese Zusamnenhänge sind ja einfaeh und nicfit so kompliziert
Der wird sich über diese unterstellte Dummheit sicher freuen.
Die Fehler werden auch in jedem Schreiben mehr.

So, zweimal neue Schreiben. Zweimal Kommentar. Ich bin raus bis zum nächsten Schreiben wie ich es Günter versprochen habe!

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#369

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 09:47

Und mein Nachreichung da zu :
29. Nachtrag.pdf
Bin nun gespannt was passiert und was das LSG - Hessen mir Antwortet zu der Sachlage.


Zu #368 + 370 ich bin nur ein Mensch und Menschen machen nun mal Fehler, oder ..., bist du Fehler frei Breymja ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Peterpanik am Sa 19. Mai 2018, 10:03, insgesamt 7-mal geändert.

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Firmen - Ausgaben

#370

Beitrag von Breymja » Sa 19. Mai 2018, 09:49

Oh, mal wieder eine Nachreichung binnen Sekunden. Dann darf ich ja nochmal einen Kommentar schreiben.
Und behalte mir auch vor dieses Schreien so zu veröfientlichen.
Das trifft voll zu!
Zu #368 + 370 ich bin nur ein Mensch und Menschen machen nun mal Fehler, oder ..., bist du Fehler frei Breymja ?
Nein, ganz sicher nicht. Aber wenn man mir schon vierzig Mal den - objektiven - Fehler vorhält, sehe ich den üblicherweise ein. Gerade wenn es sich um Dinge der Rechtschreibung oder Formulierung handelt. Und dann mache ich das besser - nicht schlechter. Oder ich versuche es wenigstens. Das ist bei dir alles nicht zu erkennen. Im Gegenteil - es ist und bleibt Rumgetrolle und eine Gefahr für alle tatsächlich Hilfesuchenden.

Achtung: Antwortest du hierauf ohne ein neues Schreiben, gibts von mir keine Antwort. Ich hab Günter versprochen, nur einen Kommentar pro Schreiben abzugeben. Ich diskutiere also nicht mehr mit.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#371

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 10:06

Na toll Breymja habe ein wenig Geduld dann darfst wieder Antworten, ok.

friys
Benutzer
Beiträge: 864
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Firmen - Ausgaben

#372

Beitrag von friys » Sa 19. Mai 2018, 12:44

Peterpanik hat geschrieben:
Di 19. Dez 2017, 11:10
Von mir fordert das Jobcenter in der Firmensache mittlerweile über 10000,00 € zurück und Ich weigere mich strikt das Zurück zu zahlen.
@PP, wenn Du bis spätestens Freitag, 1. Juni 2018 nicht wie von #362 Olivia vorgeschlagen reagierst, werden sich deine Verbindlichkeiten (Schulden) unweigerlich erhöhen. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Was bedeutet das in der Praxis (dein Fax vom 18.05.2018)?
3. das das Jobcenter mir Nachweist warum ich die EKS anders ausfüllen muss , als ich kann .
Wenn ich mir (erstmals) das 6-seitige Formular Jobcenter-EKS.04.2018 (Anlage zur ...) und das 6-seitige Formular Jobcenter-HS.04.2018 (Hinweise für Selbständige HS) betrachte, frage ich Dich - wie willst Du denn die EKS [anders] ausfüllen als dort vorgegeben?

Gut, die Seiten 3 bis 6 lassen sich nicht wie Seite 1 und 2 ohne weiteres am PC ausfüllen. Aber wo ist dein EKS-Problem? Bild
EKS musstest Du doch in den letzten Jahren zig fach erstellen...

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#373

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 15:53

Weist friys ich fülle sie aus so gut ich kann und wenn das dem Jobcenter nicht passt ist das eben so, mir auch egal.

Ist auch egal was ich in die EKS schreibe mein Sachbearbeiter machen doch was er will und im Enddefekt muss ich doch alles beim SG klären.


Ach noch eins früher wurden alle Firmenausgaben vom meinen Jobcenter anerkannt und seit der ALG II V nicht mehr ,
aber laut Grundgesetz steht aber meiner Firma auch Bestandschutz zu, aber niemand beim Jobcenter hält sich an das GG.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10687
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Firmen - Ausgaben

#374

Beitrag von Olivia » Sa 19. Mai 2018, 15:59

Du benötigst eine Sozialberatung, in der Dir das Ausfüllen der Anlage EKS erklärt wird.

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 983
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Firmen - Ausgaben

#375

Beitrag von Peterpanik » Sa 19. Mai 2018, 16:08

Ach Olivia das habe ich schon eingefordert vor Jahren beim Sachbearbeiter aber er will mir nichts erklären,
er ist eben so bzw. er trifft einfach seine Entscheidungen fern der Realität und der Kunde kann sich der Realität leider nicht entziehen,
aber das begreift mein Sachbearbeiter seit Jahren leider nicht, und ich weiß bis heute nicht warum er immer Geld von mir fordert das er findet.

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“