Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#51

Beitrag von tigerlaw » So 31. Mär 2019, 11:24

Nein, aber das sind nun mal die Regelungen im JVEG.
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12717
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#52

Beitrag von Olivia » Fr 17. Mai 2019, 20:27

tigerlaw hat geschrieben:
Mo 25. Mär 2019, 15:51
Sind aber alles m.E. theoretische Erwägungen. Ich habe noch nie erlebt, dass das JC bei einem Mandanten nach abgeschlossenen Verfahren nachgefragt hat, ob er Erstattung vom SG erhalten hat.
Erhält der Verfahrensbeteiligte zu der Entschädigung eigentlich einen gesonderten Bescheid, und wären gegen diesen Rechtsmittel möglich?

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5187
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#53

Beitrag von tigerlaw » Fr 17. Mai 2019, 21:29

Wenn ich einen Mandanten vertreten habe und der Termin ist vorbei, dann erhält er vom Richter die Zahlungsanweisung, auf der Anfang und Ende des Termins vermerkt sind. Ich begleite den Mandanten dann sofort zur Anweisungsstelle. Dort wird er gefragt, wi er hergekommen ist; bei Auto wird in eine Entfernungstabelle geschaut (im LSG in Essen schaut man in Google-maps), bei Busticket sind die einschlägigen Preise natürlich bekannt.

Nachdem auch die Zeitentschädigung mit eingetragen ist, wird die Summe gebildet und der Wisch abgezeichnet, und damit geht der Mandant zur Gerichtskasse gegenüber und erhält den Betrag in bar ausgezahlt. Oder aber er gibt seine Bankverbindung an, und der Betrag wird überwiesen.

Ein förmlicher Beschluss erfolgt eigentlich nie, das würde auch viel zu lange dauern!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12717
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#54

Beitrag von Olivia » Fr 17. Mai 2019, 21:37

Aha, danke für die Erklärung!

axels11
Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: Do 23. Feb 2017, 09:48

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#55

Beitrag von axels11 » So 19. Mai 2019, 16:00

Zum Schluss habe ich doch noch eine Frage.
Bei meinem letzten Besuch vergangener Woche im JC kam die Frage auf, ob ich eine Erklärung zum nicht abgeben des WBA zum 01.05.2019 unterschreibe.
In der Erklärung steht noch drin, dass ALG2 nur nach vorheriger Antragstellung mit vollständig ausgefüllten Antragsunterlagen gewährt wird.

Ich habe keine WBA abgegeben und beabsichtige das auch nicht.

Unterschreibe ich diese??

Vielen Dank im voraus.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60400
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#56

Beitrag von Koelsch » So 19. Mai 2019, 16:17

Das brauchst Du nicht zu unterschreiben, würde ich auch nicht machen ....... schon allein aus Umweltschutzgründen, spart ja Papier :zwinker:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 24462
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#57

Beitrag von marsupilami » So 19. Mai 2019, 18:44

Wenn Du keinen WBA abgegeben hast und auch nicht willst, was soll dann die Erklärung?

Keine Unterschrift.
Signatur?
Muss das sein?

axels11
Benutzer
Beiträge: 61
Registriert: Do 23. Feb 2017, 09:48

Re: Keine Anerkennung der Darlehenszinsen

#58

Beitrag von axels11 » So 19. Mai 2019, 19:03

Meine Akte schneller schließen zu können.

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“