Einladung im Jobcenter... Ehefrau

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 60698
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#101

Beitrag von Koelsch » Di 8. Jan 2019, 23:36

Gute Idee
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#102

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 00:05

Gute Idee

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24481
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#103

Beitrag von marsupilami » Mi 9. Jan 2019, 11:33

Ja, klar.
Z.B. wie lange Deine Frau schon dort arbeitet, anhand von Stellenangeboten der letzten 2 Wochen herausstellen, wie groß die Chancen stehen, dass ein Arbeitsplatzwechsel gelingt - vor dem Hintergrund, dass sie dort eingearbeitet ist und sich an die Leute und vor allem Stammkunden gewöhnt hat.
Stammkundschaft ist in dem Beruf ganz wichtig!

Lieber zu viel aufschreiben als zu wenig.
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#104

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 11:47

Soll Schimmys Ehefrau denn möglcherweise umgesetzt werden in eine andere berufliche Arbeitsstelle?

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24481
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#105

Beitrag von marsupilami » Mi 9. Jan 2019, 12:10

Wenn ich es recht in Erinnerung habe, arbeitet schimmy's Frau in Teilzeit und es wird seitens des JC immer und immer wieder daran "gearbeitet", sie in eine Vollzeitstelle zu bringen.
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#106

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 12:23

Stimmt, jetzt erinnere ich mich wieder.

Die Liste mit den wichtigsten Infos sollte Bezug darauf nehmen, dass die Teilzeitstelle immerhin etwas ist. Wenn ein Verweis auf eine andere unsichere Vollzeitstelle erfolgen würde, dann wäre das ein Risiko!

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4615
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#107

Beitrag von schimmy » Mi 9. Jan 2019, 13:26

Ich sage es Mal so,in der EGV von meiner Frau steht geschrieben das sie ihrer bisherigen Tätigkeit weiterhin nachgeht (was sie ja auch tut) und das alles andere sei es ein Jobwechsel von ihr ausgehen soll/muss, daran wiederum hat sie ja gar kein Interesse. Eine Bewerbungspflicht sieht die EGV nicht vor,soll heißen sie braucht keine Eigenbemühungen vorweisen.Meine Frau ist jetzt gut 24 Jahre in dem Salon beschäftigt,hat einen guten und großen Kundenstamm, versteht sich gut mit den Kollegen sowie mit ihrer Chefin.

Dazu kommt noch die Kündigungsfrist und der Rest Anspruch an Urlaub.

Andere Arbeitgeber suchen immer ab sofort.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#108

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 13:33

D.h. das Ziel des Gespräches sollte sein, die Situation zu stabilisieren. Die Ehefrau soll weiter ihrer bisherigen Tätigkeit nachgehen und ansonsten in Ruhe gelassen werden. Bewerbungspflichten wie bisher keine erforderlich. Was ist mit einer Erhöhung der Stundenzahl? Auf diese Frage sollte sich die Ehefrau einstellen. Ggf. nach Ausscheid anderer Mitarbeiter in die Rente, Arbeitsende nach Minijob oder ähnlichem.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4615
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#109

Beitrag von schimmy » Mi 9. Jan 2019, 13:38

@Olivia... die Stunden wurden im letzten Jahr im Sommer erhöht, das ist dem Jobcenter durch die Arbeitgeberin mitgeteilt worden.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37098
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#110

Beitrag von Günter » Mi 9. Jan 2019, 13:42

Wegen der sinnlos Einladung viewtopic.php?f=78&t=23877
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#111

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 13:55

schimmy hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 13:38
@Olivia... die Stunden wurden im letzten Jahr im Sommer erhöht, das ist dem Jobcenter durch die Arbeitgeberin mitgeteilt worden.
Das Jobcenter könnte eine erneute Erhöhung der Stundenzahl fordern. Begründung, letztes Mal hat es doch auch so gut geklappt.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4615
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#112

Beitrag von schimmy » Mi 9. Jan 2019, 14:03

Olivia hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 13:55
schimmy hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 13:38
@Olivia... die Stunden wurden im letzten Jahr im Sommer erhöht, das ist dem Jobcenter durch die Arbeitgeberin mitgeteilt worden.
Das Jobcenter könnte eine erneute Erhöhung der Stundenzahl fordern. Begründung, letztes Mal hat es doch auch so gut geklappt.
@Olivia...sehe doch nicht immer so schwarz!

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24481
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#113

Beitrag von marsupilami » Mi 9. Jan 2019, 14:06

@ schimmy: das was Du in viewtopic.php?p=505801#p505801 geschrieben hast, entsprechen notieren für Dich und Deine Frau. Das sind die Punkte, warum ein Wechsel nicht angesagt ist.
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#114

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 14:08

Das ist kein schwarz sehen, sondern eine realistische Annahme dessen, was der Sachbearbeiter fordern könnte. Dementsprechend sollte Deine Frau darauf eingerichtet sein!

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37098
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#115

Beitrag von Günter » Mi 9. Jan 2019, 14:10

Dann kommt ein freundliches ..... Die Arbeitgeberin weiß, dass ich gerne Vollzeit arbeiten würde, leider fehlen aber die nötigen kunden.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#116

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 14:29

:Daumenhoch:

Gleich aufschreiben.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#117

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 14:30

Jetzt male ich doch mal ein bischen schwarz:

"Wieso suchen sie sich nicht noch einen Minijob neben dem Teilzeitjob? An den freien Tagen und nach Feierabend wäre dafür doch noch genug Zeit! Viele Menschen haben zwei oder sogar drei Jobs!"

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37098
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#118

Beitrag von Günter » Mi 9. Jan 2019, 15:20

Weil sie Kinder und Familie hat und nix zeitlich passendes findet, denn sie muss für den Friseurladen zeitlich flexibel sein.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 452
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#119

Beitrag von HarzerUrvieh » Mi 9. Jan 2019, 15:25

Zu mehrere Jobs parallel:

Was sagt eigentlich die Unfallversicherung dazu?
In einem Vollzeiterwerb sollen zwischen Arbeitsende und nächstem Arbeitsbeginn mindestens 10 Stunden Pause liegen. Soweit ich weiß, zählt die An- und Abreisezeit dazu. schließlich ist der Arbeitsweg mitversichert.

Die Arbeitszeiten, die nach dem Frisieren + An- und Abreise übrig bleiben, dürften nicht alzu üppig sein.

Wampe
Neuer Moderator
Beiträge: 1307
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#120

Beitrag von Wampe » Mi 9. Jan 2019, 17:54

HarzerUrvieh hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:25
In einem Vollzeiterwerb sollen zwischen Arbeitsende und nächstem Arbeitsbeginn mindestens 10 Stunden Pause liegen. Soweit ich weiß, zählt die An- und Abreisezeit dazu. schließlich ist der Arbeitsweg mitversichert.
Zum Einen liegt hier kein Vollzeitjob vor, zum Anderen sind das nach § 5 ArbZG 11 Stunden.
Und der Arbeitsweg bleibt dabei außer Betracht, da er nicht zur Arbeitszeit gehört.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#121

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 19:25

Günter hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:20
Weil sie Kinder und Familie hat und nix zeitlich passendes findet, denn sie muss für den Friseurladen zeitlich flexibel sein.
Auf die Kinder kann der Mann aufpassen, das WE muss für die Familie reichen und der Friseurladen hat feste Öffnungszeiten.

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24481
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#122

Beitrag von marsupilami » Mi 9. Jan 2019, 19:27

Ihr macht unseren schimmy ganz schalu!
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 12921
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#123

Beitrag von Olivia » Mi 9. Jan 2019, 19:32

:8:

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 37098
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#124

Beitrag von Günter » Mi 9. Jan 2019, 19:49

Olivia hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 19:25
Günter hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 15:20
Weil sie Kinder und Familie hat und nix zeitlich passendes findet, denn sie muss für den Friseurladen zeitlich flexibel sein.
Auf die Kinder kann der Mann aufpassen, das WE muss für die Familie reichen und der Friseurladen hat feste Öffnungszeiten.
Richtig, Friseursalons öffnen in der Regel an 6 Tagen in der Woche von 9 bis 18 Uhr. Und innerhalb dieser Zeitfenster werden auch Teilzeitkräfte relativ flexibel nach Kundennachfrage eingesetzt, Das wird mit einem Zweitjob nicht klappen. Denn der Zweitjob wird nicht in der Chefetage eines DAX-Konzerns stattfinden, sondern in einem Friseursalon, der genau zur gleichen Zeit wie der Hauptjob die höchste Kundenfrequenz hat. Also was soll der Mist mit dem Zweitjob?
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4615
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Einladung im Jobcenter... Ehefrau

#125

Beitrag von schimmy » Di 15. Jan 2019, 12:38

Hallo zusammen,

Wollte mal eben eine Rückmeldung bezüglich des Termins machen.

Der Termin mit meiner Frau diente nur dem Meldezweck,es war nicht mehr die Rede davon, ich möchte mit ihnen über den gemeinsamen Bewerberaccount der Jobbörse sprechen, das ganze dauerte 15 Minuten.

Danke euch allen noch einmal für die tolle Unterstützung.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“