Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Antworten
Olivia
Benutzer
Beiträge: 10641
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

#1

Beitrag von Olivia » Do 17. Mai 2018, 13:02

Gewöhnliche Briefe vom Jobcenter haben im Sichtfenster eine 20-stellige Sendungsnummer, die aus Zahlen und Buchstaben besteht. Solche Sendungsnummern werden auch bei dem Produkt Priopost verwendet. Werden die Briefe des Jobcenters demnach getrackt und der Einwurf in den Briefkasten des Empfängers dokumentiert?

Bei der Sendungsabfrage für Privatkunden wird allerdings kein Ergebnis angezeigt.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22227
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

#2

Beitrag von kleinchaos » Do 17. Mai 2018, 13:28

Bei uns werden sie mit pin verschickt, teilweise auch mit lvz-post.
Bei lvz-post, die mit anderen Briefzustellfirmen die an regionale Zeitungsverlage angeschlossen sind, kooperieren, werden die Briefe am Empfängerort im Verteilzentrum eingescannt als Nachweis, dass sie zumindest dort angekommen sind. Rückläufer, also nicht zustellbar, werden dokumentiert.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Breymja
Benutzer
Beiträge: 2736
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 15:17

Re: Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

#3

Beitrag von Breymja » Do 17. Mai 2018, 13:38

Bei uns kommen die mit irgendeinem Dienstleister mit L der auch Briefkästen hat, ich weiß aber nicht mehr welcher.

Olivia
Benutzer
Beiträge: 10641
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

#4

Beitrag von Olivia » Do 17. Mai 2018, 13:43

kleinchaos hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 13:28
Bei uns werden sie mit pin verschickt, teilweise auch mit lvz-post.
Bei lvz-post, die mit anderen Briefzustellfirmen die an regionale Zeitungsverlage angeschlossen sind, kooperieren, werden die Briefe am Empfängerort im Verteilzentrum eingescannt als Nachweis, dass sie zumindest dort angekommen sind. Rückläufer, also nicht zustellbar, werden dokumentiert.
Interessant, das ist genau das was auch mit den Priobriefen passiert. Es wird dokumentiert, dass der Brief das letzte Verteilzentrum erreicht hat. Der Einwurf beim Empfänger wird dagegen nicht dokumentiert.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3800
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

#5

Beitrag von schimmy » Do 17. Mai 2018, 14:41

Bei uns werden die Briefe vom Jobcenter per Post ( DHL) zugestellt,einfacher Briefpost zu 0,70 Cent, dort steht aber keine Sendungsnummer drauf.

friys
Benutzer
Beiträge: 842
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Sendungsnummer bei Briefen vom Jobcenter

#6

Beitrag von friys » Do 17. Mai 2018, 14:50

Olivia hat geschrieben:
Do 17. Mai 2018, 13:02
Gewöhnliche Briefe vom Jobcenter haben im Sichtfenster eine 20-stellige Sendungsnummer [...]
Nein, der Einwurf gewöhnliche Briefe wird beim beim Empfänger nicht dokumentiert. Dokumentierte Zustellung für "wichtige" Briefe mit Einlieferungsbestätigung, dokumentierte Auslieferung und Sendungsverfolgung bis zum Empfänger gibt es bei der Deutschen Post erst ab "Einschreiben Einwurf". Aufpreis zum Briefporto: 2,15 Euro.

Mit der Zusatzleistung PRIO der Deutschen Post gibt es einen Einlieferungsbeleg in der Filiale und eine Online-Sendungsverfolgung,, um jederzeit den Status des Briefs abzufragen. Aufpreis zum jeweiligen Basisporto: 0,90 Euro.

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“