Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

Hilfe bei der Antragstellung und dem ALG II Bescheid
Antworten
Benutzeravatar
hashtagalg2
Benutzer
Beiträge: 60
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 18:55

Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#1

Beitrag von hashtagalg2 » Do 2. Aug 2018, 14:13

Sommerliche Grüße ans Forum!

Weiß jemand zufällig, inwieweit Vermittlungsbudget gewährt werden muss/ bzw. zurückgefordert werden darf, nachdem Zusagen entfallen aufgrund unzureichender Unterstützung des Jobcenters?

Genaue Sachlage:

Job zum 1.9.2018 schriftlich angeboten - Vorraussetzung: Auto + Führerschein (250 km von jetzigen Wohnort entfernt, daher auch zwingend Umzug)

Jobcenter stellt: 20 Stunden in Fahrschule (1700,-, Genhmigung liegt vor), gebrauchtes Auto (max. 1500) und Umzugshilfe (Genehmigung liegt vor). Allerdings alles 3-5 Wochen in Verzug, sodass PLanung in Verzug gerät.

Führerschein benötigt 25-35 Stunden durchschnittlich, da Teilnehmer Ü40 ist es nicht ungewöhnlich, dass 20 Stunden nicht reichen.

Jetzt sind es noch 4 Wochen bis Jobstart. Keine Fahrstunden mehr übrig, es müssen aber noch mindestens 15 gefahren werden (Prognose Fahrlehrer)- -Arbeitgeber kommt nur geringfügig entgegen (evtl. 2 Wochen späterer Beginn), spricht auch von möglichen anderen Alternativarbeitnehmern. Geldlich hat er sich komplett distanziert. Vertrag gibt es definitiv erst bei Vorlage Führerschein (was Einstiegsgeld verunmöglicht, zumindest von hiesigem Amt, dort ist ja wieder ein anderen Amt zuständig, und wer weiß, wie die ticken!? :1: )

Das Jobcenter hat auf meinen Darlehensantrag (1,5 Wochen her) nicht geantwortet, Sachbearbeiter sagen, sie seien nicht zuständig. Hab nun Eilantrag via Fax an die Zentrale gesendet (mit Aussage, dass sonst Job weg), wenn nicht zusätzliches Geld - zumindest zu 70% als Zuschuss - gewährt würde. (mehr als 400-500 Euro kann ich leider aufgrund anderer Zahlungsverpflichtungen nicht innerhalb eines halben Jahres zurückzahlen (und man weiß ja auch nie, ob der Job hält!).

Nun die Frage: Wenn ich aus Gründen des fehlenden Geldes und der verzögerten Genehmigung nun zum 1.9.2018 nicht den Führerschein vorbringen kann (kann mir ka kein zusätziches Geld aus den Rippen schneiden :5: ) und der Arbeitgeber einen anderen einstellt, muss ich dann Umzug, bisherige Führerscheinstunden und evtl. Auto (noch nicht gekauft, siehe auch anderer Beitrag von mir) zurückzahlen? Kann ich nämlich nicht. Naja, mit 20 Euro im Monat, also ohne Job! :-)

Und schon mal prophylaktisch: Hat jemand nen guten Sozialrechtanwalt im Petto? Gerne via PN. :brilleputzen1:

Danke!

P.S.: Never do, what I ´ve done!!! :rip:
"Wir müssen nicht die Arbeit, sondern den Ressourcenverbrauch besteuern."
Annie Leonard, The Story of Stuff

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#2

Beitrag von Koelsch » Do 2. Aug 2018, 14:40

Übernehmen müssen muss JC sicher nicht. Es kommt im Zweifel darauf an, ob die ihr Ermessen "ordentlich" ausgeübt haben. So gut so schlecht - denn das nützt Dir derzeit herzlich wenig.

Was noch nicht ganz klar ist - hat JC schon was gezahlt, oder haben die nur "zugesagt"?
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#3

Beitrag von Koelsch » Do 2. Aug 2018, 19:34

Vielleicht kannst Du daraus etwas Nektar ziehn - viewtopic.php?f=19&t=22881
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22696
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#4

Beitrag von kleinchaos » Fr 3. Aug 2018, 20:39

Der Führerschein ist doch so ne Art Bildungsmaßnahme, geht also eigentlich über Bildungsgutschein. So, und der verlangt halt einen Nachschlag um das Bildungsziel zu erreichen. Ich würd da zum SG gehen und Eilantrag stellen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#5

Beitrag von Koelsch » Fr 3. Aug 2018, 21:12

Gute Idee, versuch macht kluch
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
hashtagalg2
Benutzer
Beiträge: 60
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 18:55

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#6

Beitrag von hashtagalg2 » Do 9. Aug 2018, 13:45

Hab nu mal via Fax an alle Jobcenter-Beteiligten (SB, Team-SB, Teamleiter, Standortleittung, Beschwerdemanagment, Zentrale) mit Schadensersatzansprüchen und Regress-Forderungen wegen Vereitelung Jobaufnahme gedroht.

Mal schauen, ob die Herrschaften nun den Allerwertesten hoch bekommen :aua:
"Wir müssen nicht die Arbeit, sondern den Ressourcenverbrauch besteuern."
Annie Leonard, The Story of Stuff

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#7

Beitrag von Koelsch » Do 9. Aug 2018, 14:04

:Daumenhoch: :Daumenhoch:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
hashtagalg2
Benutzer
Beiträge: 60
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 18:55

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#8

Beitrag von hashtagalg2 » Do 9. Aug 2018, 14:41

So: mündliche Zusage von SB dass Teamleiter unterschrieben und Eilantrag an nächst höhre Stelle raus gegangen ist.

Immerhin, im Gänsemarsch in Richtung Ziel. Ich hoffe, dass alles noch "in time" läuft! :schwein:
"Wir müssen nicht die Arbeit, sondern den Ressourcenverbrauch besteuern."
Annie Leonard, The Story of Stuff

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#9

Beitrag von Koelsch » Do 9. Aug 2018, 15:04

:Daumen: :Daumen:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22897
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#10

Beitrag von marsupilami » Do 9. Aug 2018, 20:02

:Daumen:
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
hashtagalg2
Benutzer
Beiträge: 60
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 18:55

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#11

Beitrag von hashtagalg2 » Mi 15. Aug 2018, 11:51

Södele: Die weitere Führerscheinfinanzierung ist freigeschaltet worden. Puhhh!

Nachdem SB extrem genervt von meinen Emails, Fristsetzungen und Faxen an die Leitung war, hat sie in Rücksprache mit oberster Leitung weitere Gelder freigeschaltet und dies der Fahrschule telefonisch mitgeteilt (die wollten alle nicht vom Amt belegt übernehmbaren Stunden natürlich sofort bar auf die Kralle!). So kann ich denn nun fleißig weiter üben und hoffe, dass ich bald für die Prüfung fit bin!

Autochen-Kauf übers Amt wird weiterhin spannend bleiben, denn die Frist, die der Verkäufer gegeben hat und die mir ein Anmelden vor Umzug überhaupt noch ermöglicht, ist lediglich eine Woche nach Einreichen der Unterlagen. Es bleibt nach wie vor spannend! :unschuld:
"Wir müssen nicht die Arbeit, sondern den Ressourcenverbrauch besteuern."
Annie Leonard, The Story of Stuff

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#12

Beitrag von Koelsch » Mi 15. Aug 2018, 11:56

Immerhin, gartuliere zum ersten Erfolg. Und ansonsten :Daumen: :Daumen:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
hashtagalg2
Benutzer
Beiträge: 60
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 18:55

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#13

Beitrag von hashtagalg2 » Di 21. Aug 2018, 15:18

Führerscheinprüfung erfolgreich bestanden! :bravo: :bravo: :bravo:

Jetzt ging alles doch recht fix. Bescheid über Führerscheinkosten ist inzwischen auch angekommen. Der Großteil (2200) ist schlussendlich doch als Zuschuss gefördert worden (jipiehh, Merci-Packung für SB liegt schon parat). PKW-Förderung steht leider noch aus, von dem Darlehen (vor über 4 Wochen beantragt) habe ich nach wie vor nichts gelesen. Wie ich die Versicherung/ Kfz-Gebühr/ Kennzeichen des noch zu kaufenden Autos + Miete/ Kaution neue Wohnung + Lebenshaltungskosten September bezahlen werden kann, ist also noch nicht ganz klar :1:

Aber der Großteil ist schon mal bewältigt!

Übrigens hatte sich die Fahrschule auf telefonische Info von SB Jobcenter eingelassen, dass über den genehmigten 1700,- Betrag hinaus bewilligt wird. Wenn die Fahrschule streng gewesen wären, und einen schriftlichen Bescheid über die weiteren (noch nicht schriftlich bewilligten Fahrstunden) hätten haben wollen, hätte ich mir meinen Lappen abschminken können, denn das hätte zeitlich nicht mehr geklappt.

Noch einmal alles gut gegangen! :Daumenhoch:

Aber an alle da draußen: Falls Ihr eine Stellenzusage unter Vorbehalt Führerscheinerwerb bekommt, räumt Euch so viel Zeit wie möglich ein. Bei mir waren es von Jobzusage (15.6.) bis Führerscheinerwerb (22.8.) 2 Monate und 7 Tage. Zeitlich war das jedoch entschieden grenzwertig und hätte auch gut in die Hose gehen können. Also wegen der Schwerfälligkeit Amt auf jeden Fall mindestens 3 Monate einplanen, gerne auch mehr!
"Wir müssen nicht die Arbeit, sondern den Ressourcenverbrauch besteuern."
Annie Leonard, The Story of Stuff

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 4836
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#14

Beitrag von tigerlaw » Di 21. Aug 2018, 15:24

:bravo: :bravo: :bravo:

:prost: Aber nicht danach fahren !! :zwinker:

:tiger:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 9770
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#15

Beitrag von angel6364 » Di 21. Aug 2018, 15:32

Glückwunsch zum Führerschein! :party:
Bild

"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 56147
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#16

Beitrag von Koelsch » Di 21. Aug 2018, 15:43

Super :bravo: :bravo: - und der Rest wird auch noch irgendwie klappen
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 22696
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#17

Beitrag von kleinchaos » Di 21. Aug 2018, 20:20

Auch von mir ganz herzliche Glückwünsche zum Führerschein
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 22897
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#18

Beitrag von marsupilami » Mi 22. Aug 2018, 09:10

Find ich gut, dass Du das trotz aller Be- und Verhinderungen durchgezogen und dafür gekämpft hast.

Und Dank für die Rückmeldung, insbesondere der letzte Absatz ist wichtig für die Gast-Leser.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3983
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#19

Beitrag von schimmy » Mi 22. Aug 2018, 09:13

Glückwunsch zum Führerschein und allzeit gute Fahrt.

qcichorius
Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Do 30. Aug 2018, 12:06

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#20

Beitrag von qcichorius » Fr 31. Aug 2018, 07:11

Auch von mir alles alles gute und Glückwunsch!

Appitsed
Benutzer
Beiträge: 12
Registriert: Mi 25. Jul 2018, 04:12

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#21

Beitrag von Appitsed » Fr 31. Aug 2018, 09:30

"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 35637
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Vermittlungsbudget - Erwerb Führerschein/ Auto + Umzug

#22

Beitrag von Günter » Fr 31. Aug 2018, 09:38

Schön, das wir User haben, die in der Lage sind die Signatur von kleinchaos zu posten, ohne sich den Finger zu brechen. Danke dafür :bravo:
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Antworten

Zurück zu „Grundsicherung nach SGB II - ALG II/Hartz IV“