Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Antworten
schimmy
Benutzer
Beiträge: 3622
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#1

von schimmy » Sa 4. Aug 2018, 12:25

Hallo zusammen,

Es geht um eine Zeugenaussage für einen Unfall mit Fahrerflucht, der Unfall ereignete sich am Dienstag den 24.7.18 um 17.45 Uhr.

Ich habe es so gut es geht versucht den Vorgang hier zu beschreiben und würde euch bitten mir bei der genaueren Formulierung behilflich zu sein,entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise wenn sie nicht so gut gelungen ist.

Zum Sachverhalt... siehe unten...


Meine Frau und ich befuhren am Dienstag den 24.7.18 die Abfahrt aumund,wir mussten am Ende der Abfahrt aumund halten bevor wir links in die Georg-Gleistein-Strasse einbiegen konnten mussten wir eine Fahrradfahrerin vorbei fahren lassen, auf der rechten Spur fuhr der Unfallverursacher und wollte abbiegen Richtung Vegesack der das Mädchen das auf den Fahrradweg bevor es bei uns vorbei fahren konnte schon erfasst hat und durch den Aufprall auf die Straße geschleudert wurde, das Mädchen befuhr den Fahrradweg in Richtung aumunder Bahnhof.

Der Unfallverursacher hielt an,machte sich ein kurzes Bild von der Lage,es waren zu dem Zeitpunkt schon Ersthelfer vor Ort, dazu gehörte auch meine Ehefrau, der Unfallverursacher parkte dann seinen Wagen in einer Seitenstraße und kam zurück, hielt sich dann noch ein wenig am Unfallort auf, wobei ich mich mit dem UV unterhalten habe und sagte die Polizei und der RTW sind schon informiert und kommen gleich, der Unfallverursacher unter Schock stand,so war es nach meiner Ansicht, sich dann vom Unfallort entfernte in Richtung Seitenstraße und sein Auto bestieg, wobei ich den UV immer wieder aufgefordert habe hier vor Ort zu bleiben und sich nicht zu entfernen fuhr der UV mit seinem Auto davon.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 34238
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#2

von Günter » Sa 4. Aug 2018, 13:43

auf der rechten Spur fuhr der Unfallverursacher und wollte abbiegen Richtung Vegesack der das Mädchen das auf den Fahrradweg bevor es bei uns vorbei fahren konnte schon erfasst hat und durch den Aufprall auf die Straße geschleudert wurde, das Mädchen befuhr den Fahrradweg in Richtung aumunder Bahnhof.
Der Unfallverursacher fuhr auf der rechten Spur und bog Richtung Vegesack ab. Dabei erfasste er die Fahrradadfahrerin, die den Radweg Richtung aumunder Bahnhof befuhr. Das Mädchen wurde dabei auf die Straße geschleudert.

...
RTW sind schon informiert und kommen gleich, der Unfallverursacher unter Schock stand,so war es nach meiner Ansicht, sich dann vom Unfallort entfernte in Richtung Seitenstraße und sein Auto bestieg, wobei ich den UV immer wieder aufgefordert habe hier vor Ort zu bleiben und sich nicht zu entfernen fuhr der UV mit seinem Auto davon.
... Ich hatte den Eindruck der UV stand unter Schock, denn er wirkte seltsam abwesend und hat kaum reagiert. Obwohl ich ihn mehrfach aufforderte am Unfallort zu bleiben, ging er zu seinem Auto und fuhr plötzlich davon.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21550
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#3

von marsupilami » Sa 4. Aug 2018, 14:41

Meine Frau und ich befuhren am Dienstag den 24.7.18 [gegen Uhrzeit] die Abfahrt Aumund. Wir mussten am Ende dieser Abfahrt halten bevor wir links in die Georg-Gleistein-Strasse einbiegen konnten um eine Fahrradfahrerin vorbei fahren zu lassen.
Der Unfallverursacher fuhr auf der rechten Spur und bog Richtung Vegesack ab. Dabei erfasste er die Fahrradadfahrerin, die den Radweg Richtung Aumunder Bahnhof befuhr. Das Mädchen wurde dabei auf die Straße geschleudert.

Der Unfallverursacher hielt an, machte sich ein kurzes Bild von der Lage. Es waren zu dem Zeitpunkt schon Ersthelfer vor Ort, dazu gehörte auch meine Ehefrau. Der Unfallverursacher parkte dann seinen Wagen * - * in einer Seitenstraße und kam zurück, hielt sich dann noch ein wenig am Unfallort auf. Dabei unterhielt ich mich mit dem UV und sagte dabei: die Polizei und der RTW sind schon informiert und kommen gleich.
Dabei gewann ich den Eindruck, dass der Unfallverursacher unter Schock stand, denn er wirkte seltsam abwesend und hat kaum reagiert. Allerdings entfernte der UV sich dann vom Unfallort in Richtung Seitenstraße zu seinem Auto. Obwohl ich den UV mehrfach aufforderte, hier vor Ort zu bleiben und sich nicht zu entfernen, stieg dieser in seinen Wagen und fuhr davon.
* - * Kannst Du was zu dem Auto sagen?
Marke, Modell, Farbe, Kennzeichen, ...
Wenn ja, dann da bei * - * einfügen.
Wenn nein, weglassen.

Hat jemande die Unfallstelle abgesichert? Also Warndreieck aufgestellt?
Weißt Du, wer Polizei und RTW gerufen hat?
Hast Du Warnblinkanlage eingeschaltet?
Name der Seitenstraße?
Wie weit in der Seitenstraße hat der den Wagen abgestellt? Ca.?
Zuletzt geändert von marsupilami am Sa 4. Aug 2018, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.
Signatur?
Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3622
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#4

von schimmy » Sa 4. Aug 2018, 14:49

marsupilami hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 14:41
Meine Frau und ich befuhren am Dienstag den 24.7.18 [gegen Uhrzeit] die Abfahrt Aumund. Wir mussten am Ende dieser Abfahrt halten bevor wir links in die Georg-Gleistein-Strasse einbiegen konnten um eine Fahrradfahrerin vorbei fahren zu lassen.
Der Unfallverursacher fuhr auf der rechten Spur und bog Richtung Vegesack ab. Dabei erfasste er die Fahrradadfahrerin, die den Radweg Richtung Aumunder Bahnhof befuhr. Das Mädchen wurde dabei auf die Straße geschleudert.

Der Unfallverursacher hielt an, machte sich ein kurzes Bild von der Lage. Es waren zu dem Zeitpunkt schon Ersthelfer vor Ort, dazu gehörte auch meine Ehefrau. Der Unfallverursacher parkte dann seinen Wagen * - * in einer Seitenstraße und kam zurück, hielt sich dann noch ein wenig am Unfallort auf. Dabei unterhielt ich mich mit dem UV und sagte dabei: die Polizei und der RTW sind schon informiert und kommen gleich.
Dabei gewann ich den Eindruck, dass der Unfallverursacher unter Schock stand. Allerdings entfernte der UV sich dann vom Unfallort in Richtung Seitenstraße zu seinem Auto. Obwohl ich den UV mehrfach aufforderte, hier vor Ort zu bleiben und sich nicht zu entfernen, stieg dieser in seinen Wagen und fuhr davon.
* - * Kannst Du was zu dem Auto sagen?
Marke, Modell, Farbe, Kennzeichen, ...
Wenn ja, dann da bei * - * einfügen.
Wenn nein, weglassen.

Hat jemande die Unfallstelle abgesichert? Also Warndreieck aufgestellt?
Weißt Du, wer Polizei und RTW gerufen hat?
Hast Du Warnblinkanlage eingeschaltet?
Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen VW Passat Variant, Kennzeichen ist bekannt.

Die Polizei und den RTW wurde von einer anderen Person gerufen.

Warnblinker habe ich eingeschaltet

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21550
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#5

von marsupilami » Sa 4. Aug 2018, 15:02

Dann bau' Marke, Modell, Farbe, Kennzeichen so ein, wie ich angegeben habe.

Der 2. Absatz lautet dann ungefähr so:
Der Unfallverursacher hielt an, stieg aus und machte sich ein kurzes Bild von der Lage. In der Zwischenzeit hatte ich die Warnblinkanlage eingeschaltet und meine Frau bemühte sich mit anderen Ersthelfern vor Ort um das Mädchen. Der Unfallverursacher parkte dann seinen Wagen (silberfarbenen VW Passat Variant, Kennzeichen ist bekannt) in einer Seitenstraße (Name der Straße) und kam zurück, hielt sich dann noch ein wenig am Unfallort auf. Dabei unterhielt ich mich mit dem UV und sagte dabei: die Polizei und der RTW sind schon informiert und kommen gleich.
Dabei gewann ich den Eindruck, dass der Unfallverursacher unter Schock stand, denn er wirkte seltsam abwesend und hat kaum reagiert. Allerdings entfernte der UV sich dann vom Unfallort in Richtung Seitenstraße zu seinem Auto. Obwohl ich den UV mehrfach aufforderte, hier vor Ort zu bleiben und sich nicht zu entfernen, stieg dieser in seinen Wagen und fuhr davon.
Signatur?

Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 52749
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#6

von Koelsch » Sa 4. Aug 2018, 15:03

Dann würde ich Marsu's Version nehmen, die liest sich ausgesprochen gut - und danke an Dich, dass Du zeigst, es gibt noch Menschen auf dieser Welt.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21550
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#7

von marsupilami » Sa 4. Aug 2018, 15:08

.... ähhhhh ..... Ihr habt aber schon gesehen/gelesen, dass ich versucht habe, Günter's Vorschläge mit einzubauen.
Signatur?

Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3622
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#8

von schimmy » Sa 4. Aug 2018, 15:32

Hallo zusammen,

@Günter, @ Marsu...ich danke euch für die tolle Hilfe.

ich werde den Straßennamen und die Daten des Fahrzeugs noch in das Schriftstück mit einbauen.

Ansonsten werde Ich das Schreiben so übernehmen.




Meine Frau und ich befuhren am Dienstag den 24.7.18 [gegen Uhrzeit] die Abfahrt Aumund. Wir mussten am Ende dieser Abfahrt halten bevor wir links in die Georg-Gleistein-Strasse einbiegen konnten um eine Fahrradfahrerin vorbei fahren zu lassen.
Der Unfallverursacher fuhr auf der rechten Spur und bog Richtung Vegesack ab. Dabei erfasste er die Fahrradadfahrerin, die den Radweg Richtung Aumunder Bahnhof befuhr. Das Mädchen wurde dabei auf die Straße geschleudert.


Der Unfallverursacher hielt an, stieg aus und machte sich ein kurzes Bild von der Lage. In der Zwischenzeit hatte ich die Warnblinkanlage eingeschaltet und meine Frau bemühte sich mit anderen Ersthelfern vor Ort um das Mädchen. Der Unfallverursacher parkte dann seinen Wagen (silberfarbenen VW Passat Variant, Kennzeichen ist bekannt) in einer Seitenstraße (Name der Straße) und kam zurück, hielt sich dann noch ein wenig am Unfallort auf. Dabei unterhielt ich mich mit dem UV und sagte dabei: die Polizei und der RTW sind schon informiert und kommen gleich.
Dabei gewann ich den Eindruck, dass der Unfallverursacher unter Schock stand, denn er wirkte seltsam abwesend und hat kaum reagiert. Allerdings entfernte der UV sich dann vom Unfallort in Richtung Seitenstraße zu seinem Auto. Obwohl ich den UV mehrfach aufforderte, hier vor Ort zu bleiben und sich nicht zu entfernen, stieg dieser in seinen Wagen und fuhr davon.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 21550
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#9

von marsupilami » Sa 4. Aug 2018, 15:58

Leider doch noch was gesehen:
Es gibt keine "kurzen Bilder", schreib' da also "und machte sich kurz ein Bild von der Lage".

Ansonsten von mir aus Knopp dran und weg damit.
Heb Dir aber unbedingt eine Kopie für Dich und Deine Frau auf.
Denn bei Personenschaden könnte es zu einer Verhandlung kommen und Ihr als Zeugen geladen werden.

Dann sollten die aktuelle Aussage und die Aussage im Gericht doch sehr ähnlich sein.
Signatur?

Muss das sein?

schimmy
Benutzer
Beiträge: 3622
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Zeugenaussage von einem Unfall mit Fahrerflucht

#10

von schimmy » Sa 4. Aug 2018, 15:58

Koelsch hat geschrieben:
Sa 4. Aug 2018, 15:03
Dann würde ich Marsu's Version nehmen, die liest sich ausgesprochen gut - und danke an Dich, dass Du zeigst, es gibt noch Menschen auf dieser Welt.
Danke Koelsch! :zwinker:

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“