Bescheide kontrollieren!

hier sollten Fragen eingestellt werden rund um Behindertenrechte und Rentenrecht
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 58788
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Bescheide kontrollieren!

#1

Beitrag von Koelsch » Do 3. Jan 2019, 10:06

Habe selbst gepennt, als "neuer" Bescheid ab 1.1.2019 eintrudelte. 2 Löcher in genormtem Abstand selbiger sowohl vom Blattrand als auch der Löcher untereinander eingestanzt und unter Nutzung der gestanzten Löcher in einen dafür vorgesehenen Ordner geheftet.

Ein Bekannter aus zivilisationsfernen Randgebieten Deutschlands (Freistaat Bayern) machte mich darauf aufmerksam. Sein Gruselamt überwies ihm nicht € 8,00 mehr sondern nur € 7,25 bei natürlich unveränderter Rente. Darauf noch mal geguckt: Mein Gruselamt überweist € 7,56 mehr, hat aber aus unerfindlichen Gründen meine Rente um 44 Cent erhöht. Die DRV weiss jedenfalls nix von einer solchen Erhöhung.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

schimmy
Benutzer
Beiträge: 4381
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Bescheide kontrollieren!

#2

Beitrag von schimmy » Do 3. Jan 2019, 10:11

Widerspruch einlegen?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 58788
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Bescheide kontrollieren!

#3

Beitrag von Koelsch » Do 3. Jan 2019, 10:13

Selbstverfreilich - ich hab nix zu verschenken
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 8125
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Bescheide kontrollieren!

#4

Beitrag von Pegasus » Do 3. Jan 2019, 10:58

Liegt das eventuell an der Änderung bei den Zusatzbeiträgen Krankenkasse? Ab 1.1.2019 wird das ja wie bei den normalen Beiträgen zu 50% berechnet ( AG +AN). Und mir fällt dann auch ein das sich die Beiträge zur Pflegekasse geändert haben ?

Ich erhalte ja keinen Änderungsbescheid. Änderungen zugunsten meinerseits wurden immer beim nächsten WBA berücksichtigt, also nachgezahlt. Wie dem auch sei Grusel-Amt hat für 1/19 17,74 EURO mehr überwiesen, wobei die Rentenbeträge unverändert waren.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 58788
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Bescheide kontrollieren!

#5

Beitrag von Koelsch » Do 3. Jan 2019, 12:07

Werd ich mir noch mal angucken. Danke für den Hinweis
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Pegasus
Benutzer
Beiträge: 8125
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Bescheide kontrollieren!

#6

Beitrag von Pegasus » Do 3. Jan 2019, 13:12

Na so was, habe gerade einen Änderungsbescheid und das ohne Anforderung aus den Briefkasten gefischt.

2-BG
RL 382,-
Mehrbedarf Merkz G 17% von RL 64,94
Mehrbedarf WW 8,79 (0,09 mehr!)
KDU anteilig 247,00

Männe
RL 382,-
Mehrbedarf WW 8,79 (0,09 mehr)
KDU anteilig 247,-

Abzüglich Renten .... alles okay.

Wegen Krankenkassenbeitrag meine ich, das eine Änderung bislang immer erst zum 1.3. berücksichtigt wurde. Vielleicht hilft das ein wenig.........
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 36631
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Bescheide kontrollieren!

#7

Beitrag von Günter » Do 3. Jan 2019, 16:25

Also nix mit einer Strafanzeige wegen Unterschlagung zu Lasten des Hilfebedürftigen.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Antworten

Zurück zu „Rechte von Behinderten und Rentnern“