Ansprüche aufheben möglich ?

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
Antworten
probeo
Benutzer
Beiträge: 10
Registriert: Mo 14. Jan 2019, 17:09

Ansprüche aufheben möglich ?

#1

Beitrag von probeo » Mo 14. Jan 2019, 17:12

Hallo Ratgeber Gemeinde,

Ich habe durch 12 Monate Beschäftigung im Angestelltenverhältnis Ansprüche auf ALG I gesammelt, meiner Meinung nach 6 Monate.

Kann ich auch nach dem letzten Arbeitstag sagen, ich bin jetzt erstmal Hausmann zu Hause (meine Frau arbeitet) und mir die Ansprüche aufheben.

d.h. wenn ich dann 6 Monaten mir überlege doch zu arbeiten, kann ich mich beim AA ganz normal melden und die 6 Monate ALG-I Geld laufen dann.

Ist das so richtig ?

Vielen Dank schonmal für die Antworten

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5150
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Ansprüche aufheben möglich ?

#2

Beitrag von tigerlaw » Mo 14. Jan 2019, 18:19

Wie Radio Eriwan - im Prinzip ja :zwinker:

Aber Du erh?ltst eine Sperrfrist von einer Woche nach ? 159 Abs. I Nr. 7, Abs. 6 SGB III, also insgesamt nicht 26, sondern nur 25 Wochen ALG-I
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

probeo
Benutzer
Beiträge: 10
Registriert: Mo 14. Jan 2019, 17:09

Re: Ansprüche aufheben möglich ?

#3

Beitrag von probeo » Di 15. Jan 2019, 09:31

Danke !

noch eine Frage: Sollte ich mich dann gleich nachdem mein Angestelltenverhältnis endet, dem Arbeitsamt ein Brief schreiben, daß ich jetzt erstmal Hausmann bin ?

Nehmen wir an, ich überlege es mir schon in zwei Wochen, doch wieder nach einer Arbeit zu suchen, geht das dann auch, oder hab ich dann eine Mindestzeit, die ich warten muß.

Besten Dank nochmal für die Antworten.

Benutzeravatar
marsupilami
fotoknipsender Spaßvogel
Beiträge: 24448
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Ansprüche aufheben möglich ?

#4

Beitrag von marsupilami » Di 15. Jan 2019, 09:39

Du kannst jederzeit aus der "Arbeitslosigkeit" heraus einen neuen Job antreten.

Ab dem Moment, ab dem Du Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung beanspruchst, bist Du sogar dazu verpflichtet.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
friys
Benutzer
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: Ansprüche aufheben möglich ?

#5

Beitrag von friys » Di 15. Jan 2019, 11:02

Bei "Pause" an die Mitteilung an die Krankenkasse denken.

Das versicherte Mitglied muss dafür den Angehörigen bei seiner gesetzlichen Krankenkasse anmelden.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5150
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Ansprüche aufheben möglich ?

#6

Beitrag von tigerlaw » Di 15. Jan 2019, 19:38

:Daumenhoch: :Daumenhoch: :Daumenhoch:

Daran habe ich im Moment gar nicht gedacht, stimmt natürlich!

Natürlich muss es eine förmliche Ehe sein, eine "wilde Ehe" würde nicht ausreichen ...
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“