EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#151

Beitrag von HarzerUrvieh » Di 26. Feb 2019, 14:04

keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 13:51
Wenn ich den Termin für das Erstgespräch habe, höre ich mir mal an, wie er sich das so vorstellt. Und dann können wir uns ja eine Strategie überlegen. Wobei .... ich kann mir kaum vorstellen, daß ein Mann sich auch nur annähernd mit Handarbeit und Wolle auskennt.

:socken: :lachen1:

Wenn ich dem erzähl, daß ich Farbverlaufsgarne selber wickel ....dann wird der schauen wie der Ochs vorm Berg
Und, schon erste Ziele formuliert?

Mach dir nicht zu viele Gedanken über den Coach, lieber über Deine Zukunft. Das ist evenutell schwierig, hilft aber mehr, als den Coach "schlecht" zu machen. (ich weiß, ist leicht geschrieben)

Ich drücke Dir die Daumen...

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14058
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#152

Beitrag von Olivia » Di 26. Feb 2019, 14:10

Könntest Du die Spezialgarne nicht zum Höchstpreis nach Amerika verkaufen? Das wäre schon mal ein Gesprächsthema für das Coaching. Der Coach könnte Hilfestellung leisten beim Marketing und dem Zuschuss, den das Jobcenter im Rahmen des § 16 c SGB II dazu erbringt.

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#153

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 14:12

HarzerUrvieh hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:04
keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 13:51
Wenn ich den Termin für das Erstgespräch habe, höre ich mir mal an, wie er sich das so vorstellt. Und dann können wir uns ja eine Strategie überlegen. Wobei .... ich kann mir kaum vorstellen, daß ein Mann sich auch nur annähernd mit Handarbeit und Wolle auskennt.

:socken: :lachen1:

Wenn ich dem erzähl, daß ich Farbverlaufsgarne selber wickel ....dann wird der schauen wie der Ochs vorm Berg
Und, schon erste Ziele formuliert?

Mach dir nicht zu viele Gedanken über den Coach, lieber über Deine Zukunft. Das ist evenutell schwierig, hilft aber mehr, als den Coach "schlecht" zu machen. (ich weiß, ist leicht geschrieben)

Ich drücke Dir die Daumen...
Ich will den doch gar nicht schlecht machen ... nur ist es halt so, daß er was beurteilen soll, wo er wahrscheinlich keine Ahnung davon haben wird ...
für meine Zukunft seh ich gute Zeiten ... das sieht man ja auch an den Zahlen ... Mein grosses Ziel ist ein elektrischer Wollwickler, damit wäre ich um einiges schneller beim wickeln .. und könnte dann auch einiges mehr verkaufen. Der kostet aber halt um die 1200 €

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#154

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 14:16

Olivia hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:10
Könntest Du die Spezialgarne nicht zum Höchstpreis nach Amerika verkaufen? Das wäre schon mal ein Gesprächsthema für das Coaching. Der Coach könnte Hilfestellung leisten beim Marketing und dem Zuschuss, den das Jobcenter im Rahmen des § 16 c SGB II dazu erbringt.
Das ist nicht so einfach. Es gibt eine Kollegin, die seit Jahren nur in die USA verkauft hat. Die hat sich da nen Namen gemacht. Aber anhand der Zölle und was da alles zu beachten ist, schwenkt die auch schon um und verkauft nun in Deutschland

Das Problem ist halt oft bei uns, jeden Tag meint jemand, er könnte das Geschäft auch machen .... die unterbieten dann unsere Preise und locken mit Billigangeboten. Nach der ersten Steuererklärung ist dann aber meistens Schluss....

Benutzeravatar
friys
Benutzer
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#155

Beitrag von friys » Di 26. Feb 2019, 14:17

keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 13:14
Und als Unternehmensberater sollte er doch Mitglied im Bundesverband der Unternehmensberater sein, um halbwegs seriös zu wirken, oder ?
Hmm. Die Bezeichnung Unternehmensberater ist in Deutschland gesetzlich nicht verankert und damit keine geschützte Berufsbezeichnung - wie etwa Versicherungsmakler. Jeder darf sich Unternehmensberater nennen und kann auf selbstständiger Basis aktiv sein.

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#156

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 14:21

friys hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:17
keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 13:14
Und als Unternehmensberater sollte er doch Mitglied im Bundesverband der Unternehmensberater sein, um halbwegs seriös zu wirken, oder ?
Hmm. Die Bezeichnung Unternehmensberater ist in Deutschland gesetzlich nicht verankert und damit keine geschützte Berufsbezeichnung - wie etwa Versicherungsmakler. Jeder darf sich Unternehmensberater nennen und kann auf selbstständiger Basis aktiv sein.
Das weiß ich. Aber eine Mitgliedschaft im Bundesverband würde doch etwas mehr nach seriös aussehen, oder ?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14058
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#157

Beitrag von Olivia » Di 26. Feb 2019, 14:30

keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:12
für meine Zukunft seh ich gute Zeiten ... das sieht man ja auch an den Zahlen ... Mein grosses Ziel ist ein elektrischer Wollwickler, damit wäre ich um einiges schneller beim wickeln .. und könnte dann auch einiges mehr verkaufen. Der kostet aber halt um die 1200 €
Das würde ich zum Hauptthema des Coachings machen. Du stellst in einer Art Fachvortrag die Vorteile des Gerätes vor. In einem zweiten Termin werden verschiedene Fabrikate miteinander verglichen. In einem dritten Termin geht es um die Finanzierung. In einem weiteren Termin füllt ihr die Formulare für den Antrag an das Jobcenter auf Zuschuss für das Sachgut aus, zusammen mit Kostenangeboten verschiedener Anbieter. Im Folgetermin werden die Erfahrungen aus dem Coaching noch einmal zusammengefasst. Damit ist das Coaching bereits um. Bewilligung des Zuschusses folgt!

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 26212
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#158

Beitrag von marsupilami » Di 26. Feb 2019, 14:32

Du meinst, der hat keine Ahnung vom Bild
Signatur?
Muss das sein?

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#159

Beitrag von HarzerUrvieh » Di 26. Feb 2019, 14:32

keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:12
HarzerUrvieh hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:04
keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 13:51
Wenn ich den Termin für das Erstgespräch habe, höre ich mir mal an, wie er sich das so vorstellt. Und dann können wir uns ja eine Strategie überlegen. Wobei .... ich kann mir kaum vorstellen, daß ein Mann sich auch nur annähernd mit Handarbeit und Wolle auskennt.

:socken: :lachen1:

Wenn ich dem erzähl, daß ich Farbverlaufsgarne selber wickel ....dann wird der schauen wie der Ochs vorm Berg
Und, schon erste Ziele formuliert?

Mach dir nicht zu viele Gedanken über den Coach, lieber über Deine Zukunft. Das ist evenutell schwierig, hilft aber mehr, als den Coach "schlecht" zu machen. (ich weiß, ist leicht geschrieben)

Ich drücke Dir die Daumen...
Ich will den doch gar nicht schlecht machen ... nur ist es halt so, daß er was beurteilen soll, wo er wahrscheinlich keine Ahnung davon haben wird ...
für meine Zukunft seh ich gute Zeiten ... das sieht man ja auch an den Zahlen ... Mein grosses Ziel ist ein elektrischer Wollwickler, damit wäre ich um einiges schneller beim wickeln .. und könnte dann auch einiges mehr verkaufen. Der kostet aber halt um die 1200 €
Ziel:
am 30.06.2019 habe ich meinen neuen Wollwickler in Betrieb genommen und die ersten 100 Knäuel Wolle in die Ausschuss-Tonne geworfen.

Dazu benötige ich:
einen Wollwickler, eine Mülltonne, Lagerfläche und drei Container Wolle oder hundert Schaafe...

Der Coach unterstützt mich mit/bei der Berechnung der daraus folgenden Umsätze/Einnahmen und prüft die Rentabilität. Er erstellt eine Finanzierungskonzept. Er berechnet den break-even usw.

Das JC unterstützt mich durch ein Darlehen für die Anschaffung eines Wollwicklers, einer Mülltonne und 101 Schaafen....

P.S.: den Coach kann hier niemand schlecht machen. Denn, wäre er gut, würde er nicht als Sub für einen JC-abhängigen Betrieb arbeiten. Auch das macht keiner freiwillig, oder?

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#160

Beitrag von HarzerUrvieh » Di 26. Feb 2019, 14:34

Olivia hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:30
keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:12
für meine Zukunft seh ich gute Zeiten ... das sieht man ja auch an den Zahlen ... Mein grosses Ziel ist ein elektrischer Wollwickler, damit wäre ich um einiges schneller beim wickeln .. und könnte dann auch einiges mehr verkaufen. Der kostet aber halt um die 1200 €
Das würde ich zum Hauptthema des Coachings machen. Du stellst in einer Art Fachvortrag die Vorteile des Gerätes vor. In einem zweiten Termin werden verschiedene Fabrikate miteinander verglichen. In einem dritten Termin geht es um die Finanzierung. In einem weiteren Termin füllt ihr die Formulare für den Antrag an das Jobcenter auf Zuschuss für das Sachgut aus, zusammen mit Kostenangeboten verschiedener Anbieter. Im Folgetermin werden die Erfahrungen aus dem Coaching noch einmal zusammengefasst. Damit ist das Coaching bereits um. Bewilligung des Zuschusses folgt!
Und wenn der Wickler 1200 Euronen kostet, dann auch noch weiteren Bedarf ermitteln. Lieber zuviel beantragen, als zu wenig.

Die Umsatzsteuer musst Du ja auch irgendwie "finanzieren". du könntest den Wickeler kaufen und wenn die Umsatzsteuer erstattet ist, von dem Bertag den restlichen Bedarf. Oder so ähnlich. Da kannste bei Bedarf noch mal hier nachfragen...

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14058
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#161

Beitrag von Olivia » Di 26. Feb 2019, 14:37

Besser die Zuschussvariante beantragen, dann wird das Darlehen (oder ein kombinierter Zuschuss mit Darlehen) bewilligt! Kosten für neues Garn nicht vergessen. Mit der neuen Maschine steigt der Ausstoss um das Drei- bis Fünffache.

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 65124
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#162

Beitrag von Koelsch » Di 26. Feb 2019, 14:43

Ich hab seinerzeit abgebrochen bei dem mir "verordneten" tollen Coach und später dann beim gleichen Coach auch einer Selbstständigen Aufstockerin, der ich half, dringen empfohlen, den Typ dorthin zu schicken, wo der berühmte Pfeffer wächst.

Eigenartig bei diesem Coach: Er ist ein durchaus erfolgreicher Unternehmer, wobei ich aber nicht ausschließen möchte, dass dieser Erfolg auf seine, nach meinen "Ermittlungen" im www, ausgesprochen erfolgreiche und tüchtige Frau zurückzuführen ist, die ganz offensichtlich auch viel im Kopf hat

Bild
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#163

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 14:46

HarzerUrvieh hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:34
Olivia hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:30
keindurchblickmehr hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:12
für meine Zukunft seh ich gute Zeiten ... das sieht man ja auch an den Zahlen ... Mein grosses Ziel ist ein elektrischer Wollwickler, damit wäre ich um einiges schneller beim wickeln .. und könnte dann auch einiges mehr verkaufen. Der kostet aber halt um die 1200 €
Das würde ich zum Hauptthema des Coachings machen. Du stellst in einer Art Fachvortrag die Vorteile des Gerätes vor. In einem zweiten Termin werden verschiedene Fabrikate miteinander verglichen. In einem dritten Termin geht es um die Finanzierung. In einem weiteren Termin füllt ihr die Formulare für den Antrag an das Jobcenter auf Zuschuss für das Sachgut aus, zusammen mit Kostenangeboten verschiedener Anbieter. Im Folgetermin werden die Erfahrungen aus dem Coaching noch einmal zusammengefasst. Damit ist das Coaching bereits um. Bewilligung des Zuschusses folgt!
Und wenn der Wickler 1200 Euronen kostet, dann auch noch weiteren Bedarf ermitteln. Lieber zuviel beantragen, als zu wenig.

Die Umsatzsteuer musst Du ja auch irgendwie "finanzieren". du könntest den Wickeler kaufen und wenn die Umsatzsteuer erstattet ist, von dem Bertag den restlichen Bedarf. Oder so ähnlich. Da kannste bei Bedarf noch mal hier nachfragen...
Die Umsatzsteuer für den Wickler macht leider nur einen Teil meiner Umsatzsteuer im Jahr aus, da ist nix mit Rückerstattung. Ich bin bis jetzt noch jährlich veranlagt, aber ich glaube ab dem nächsten Jahr ist das nicht mehr so.

Es gibt definitiv nur 2 gute elektrische Wollwickler, die haben beide in etwa den gleichen Preis. Der eine hat mittlerweile 9 Monate Wartezeit, der andere ist wohl etwas schneller fertig. Die Geräte werden alle in Handarbeit hergestellt. Es gibt noch einen "billigeren", aber der ist Schrott und ohne jegliche Gewährleistung usw. ...

Benutzeravatar
friys
Benutzer
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 17:23

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#164

Beitrag von friys » Di 26. Feb 2019, 15:00

:ironiea:
Wie wär's mit einem menschlichen Wollwickler?

Mit Förderung eines eLB nach § 16i SGB II Teilhabe am Arbeitsmarkt kostet der Wickler 2 Jahre garnix!
:ironiea:


Und jetzt im Ernst. Bei einer Zeitarbeitsfirma fand ich auf der Webseite folgendes Stellenangebot:
Bügelflaschenverschließer (m/w) in Teilzeit

Verschließen von Bügelflaschen per Hand (mit Alkohol)

3 Schichtbetrieb im Wechsel ( Früh-, Spät- und Nachtschicht)
Also ist Handarbeit durchaus noch gefragt...

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14058
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#165

Beitrag von Olivia » Di 26. Feb 2019, 15:10

Was sagt Günter zu der Thematik und zur Einstellung eines Mitarbeiters?

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#166

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 15:32

Olivia hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 15:10
Was sagt Günter zu der Thematik und zur Einstellung eines Mitarbeiters?
Es gibt keine Mitarbeiter, die das machen wollen. Ich hatte schon mal ein paar meiner Mädels zum probieren hier. Die meinten alle, das ist ja nicht so schwer.... sie waren dann nur nicht wieder gesehen. Und wenn ich jemand anlernen muss, dann dauert schon ein paar Wochen, und mit den evtl. Reklamationen der Kunden hab ich dann zu tun, denn ich kann ja nicht in die Wolle rein schauen, ob die ordentlich gewickelt ist .

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#167

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 15:34

Olivia hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 14:37
Besser die Zuschussvariante beantragen, dann wird das Darlehen (oder ein kombinierter Zuschuss mit Darlehen) bewilligt! Kosten für neues Garn nicht vergessen. Mit der neuen Maschine steigt der Ausstoss um das Drei- bis Fünffache.
Da hast du Recht. Mehr fertige Ware, mehr benötigtes Rohmaterial

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14058
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#168

Beitrag von Olivia » Di 26. Feb 2019, 16:14

Vielleicht kann der Coach auch erreichen, dass Du nur noch halb so oft zum Jobcenter hin musst wie bisher.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 26212
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#169

Beitrag von marsupilami » Di 26. Feb 2019, 17:27

Signatur?
Muss das sein?

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#170

Beitrag von keindurchblickmehr » Di 26. Feb 2019, 18:29

Genau das ist eines der guten Geräte ... der hat auch nicht ganz so lange Lieferzeiten.

Tester
Benutzer
Beiträge: 936
Registriert: Sa 24. Jan 2015, 15:04

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#171

Beitrag von Tester » Mi 27. Feb 2019, 19:45

Spannendes Thema. Wollläden boomen ja gerade. Hier ums Eck gibt es ein Wollladen, den gibt es schon Ewigkeiten.

Ein Unternehmensberater muss nicht Ahnung von dem Gewerbe haben, manchmal ist der externe Blick dirch einen Nichtwisser nicht verkehrt.

Was wäre mit dem Teil? Die Werte lesen sich doch gut. Zum Bruchteil der 1200€
https://palundu.de/material/100042441-e ... le-details

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 38204
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#172

Beitrag von Günter » Mi 27. Feb 2019, 21:35

Olivia hat geschrieben:
Di 26. Feb 2019, 15:10
Was sagt Günter zu der Thematik und zur Einstellung eines Mitarbeiters?
Günter kann zwar aus eigener Erfahrung die gestrickten Socken der TE in höchsten Tönen loben, traut sich aber kein Urteil über die Qualitäten menschlicher Wollwickler im Land der Franken zu. Deshalb hält er sich zurück.
Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

keindurchblickmehr
Benutzer
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 08:51

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#173

Beitrag von keindurchblickmehr » Do 28. Feb 2019, 10:21

Tester hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 19:45
Spannendes Thema. Wollläden boomen ja gerade. Hier ums Eck gibt es ein Wollladen, den gibt es schon Ewigkeiten.

Ein Unternehmensberater muss nicht Ahnung von dem Gewerbe haben, manchmal ist der externe Blick dirch einen Nichtwisser nicht verkehrt.

Was wäre mit dem Teil? Die Werte lesen sich doch gut. Zum Bruchteil der 1200€
https://palundu.de/material/100042441-e ... le-details
Genau das ist Teil, welches alle Wickler in die Tonne hauen, weil es Schrott ist. Der gute Herr handelt auch gar nicht gewerblich, sondern privat. Kein Gewährleistung, keine Garantie. Ständig ist was kaputt. bei manchen haben die Reparaturkosten schon den Kaufpreis überstiegen. Nein Danke

PS: Im übrigen schließen viele grosse Wollläden ... weil die Leute vermehrt im Internet kaufen - weil billiger. Deswegen stelle ich eigene Produkte her

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 24771
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#174

Beitrag von kleinchaos » Do 28. Feb 2019, 10:34

Genau dies solltest du als Alleinstellungsmerkmal hervorheben
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: EGV-Vorschlag des JC für eine Selbstständige

#175

Beitrag von HarzerUrvieh » Do 28. Feb 2019, 10:39

Was meinst Du mit: eigene Produkte? Eigene Wolle oder eigene "Socken" usw.?

Sammel doch mal Argumente pro "teures" Gerät. Das ist positiveres Denken und bei der Besprechung mit dem Coach vielleicht besser, als über Schrott zu reden. Negatives ist Futter für Coach und JC, positives ist gut für Dich und Dein Unternehmen.

Des Weiteren brauchst Du eventuell nur für ein Gerät mehrere Angebote einreichen. In meinem Antrag steht nicht, dass ich verschiedene Geräte aufzeigen soll. Nur, dass ich für das ausgewählte Gerät mehrere Angebote vorlegen soll. Also, such Dir das Gerät Deiner Wahl aus und frage es bei mehreren Händlern an. Das Gleiche gilt für Rohstoffe, Werbemittel, Website usw. Dein Unternehmen, Deine Wahl!

Wer/was ist denn Deine Zielgruppe?

Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“