Wieviele Personen sind zu rechnen

Hilfe bei Fragen rund um Miete, Heizkosten etc. beim ALG II nach § 22 SGB II.
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 64434
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Wieviele Personen sind zu rechnen

#1

Beitrag von Koelsch » Do 11. Jul 2019, 16:52

eLB ist geschieden. Sein jetzt 12-jähriger Sohn, so ist es mit der Ex und dem Jugendamt vereinbart, lebt jeweils von Donnerstag bis Sonntag bei Papa, Montag bis Mittwoch bei Mama.

JC meint nun, dem Papa stünde keine 2-Personenwohnung zu und mein einen 1 1/2 Personenhaushalt für die Angemessenheit konstruieren zu können.

Problem taucht erst seit dem Umzug des eLB in den Bereich eines "neuen" JC auf, beim vorherigen JC wurde von einem 2-Personenhaushalt ausgegangen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 25938
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#2

Beitrag von marsupilami » Do 11. Jul 2019, 18:09

Wer ist die halbe Person?
eLB oder das Kind?
Wird senkrecht oder quer geschnitten?

Es gibt keine halben Personen.
Daher ist 2-Perso-Haushalt-KdU anzuwenden.
Man möge bitte belegen, wo in den Gesetzen im Allgemeinen und im SGB im Besonderen von halben Personen die Rede ist.
Es ist max. von Minderjährigen bzw. Kindern die Rede.


Was ist mit Rechtssicherheit?
Es kann nicht angehen, dass das eine JC die gleichen Gesetze anders anwendet als das andere.
Signatur?
Muss das sein?

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 64434
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#3

Beitrag von Koelsch » Do 11. Jul 2019, 19:11

Das BSG hat heute in einer ähnlichen Sache entschieden - B 14 AS 23/18 R
also mal gucken, bis man da was lesen kann
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 38047
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#4

Beitrag von Günter » Do 11. Jul 2019, 19:33

Ist der einzige Existenzgrund für Milliarden Menschen nur die Befriedigung der Profitgier der Besitzenden? Oder haben diese Menschen auch ein Anrecht auf ein menschenwürdiges Leben?

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 64434
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#5

Beitrag von Koelsch » Do 11. Jul 2019, 20:26

Eure beiden Postings helfen schon mal, um dem JC "zart" vor's Schienbein zu treten
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 24602
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#6

Beitrag von kleinchaos » Do 11. Jul 2019, 21:05

Während der Aufenthaltszeit beim Vater hat das Kind einen KdU-Bedarf. Während der anderen Zeit wird die vom Kind "nicht benötigte KdU" dem Vater als Sonderbedarf zugeschlagen
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 64434
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#7

Beitrag von Koelsch » Do 11. Jul 2019, 21:06

Also 2-Personen BG unterm Strich
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 24602
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#8

Beitrag von kleinchaos » Do 11. Jul 2019, 21:08

ja
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 1653
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#9

Beitrag von Peterpanik » Fr 12. Jul 2019, 07:32

:jojo:

Wampe
Moderator
Beiträge: 2336
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#10

Beitrag von Wampe » Fr 12. Jul 2019, 12:01

Terminbericht u.a. zu B 14 AS 23/18 R:
14-Senat Terminbericht 2019 31.pdf

Und das Urteil der Vorinstanz:
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/es ... &id=200034

Ich bin da sogar mal schneller als dejure.org :aufgemerkt:
https://dejure.org/9999,102480
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5415
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#11

Beitrag von tigerlaw » Fr 12. Jul 2019, 14:48

Wampe hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:01
(...)

Ich bin da sogar mal schneller als dejure.org :aufgemerkt:
https://dejure.org/9999,102480
aber nur deshalb, :gaga: :gaga: weil Du zufällig unmittelbar nach Einstellung in den juris-Nachrichten den Terminsbericht dort gesehen hast. :gaga: :gaga:

Ich hatte nämlich am früheren Vormittag auch schon dort geschaut (und auch gestern Abend),, fand aber als aktuellsten Eintrag nur den hinweis auf juris-PR ... "Ermittlung von Flächenabweichungen und deren Auswirkungen auf die Berechnung der Kappungsgrenze"
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Wampe
Moderator
Beiträge: 2336
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Wieviele Personen sind zu rechnen

#12

Beitrag von Wampe » Fr 12. Jul 2019, 18:08

tigerlaw hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 14:48
Wampe hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:01
(...)

Ich bin da sogar mal schneller als dejure.org :aufgemerkt:
https://dejure.org/9999,102480
aber nur deshalb, :gaga: :gaga: weil Du zufällig unmittelbar nach Einstellung in den juris-Nachrichten den Terminsbericht dort gesehen hast. :gaga: :gaga:
Nö, ich hab den Newsletter vom BSG. :baeh:

Antworten

Zurück zu „Kosten der Unterkunft (KdU) - ALG II/Hartz IV“