Frist bis ...?

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 65124
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Frist bis ...?

#26

Beitrag von Koelsch » Fr 29. Nov 2019, 22:52

Dann wäre die sicherere Sache meines Erachtens, irgendwann in der nächsten Woche mal beim JC nachzufragen, ob JC nicht endlich mal über Deine Widersprüche von ...... entscheiden wolle = bis zu dem Tag hast Du überhaupt noch nix bekommen. JC muss nachweisen, dass dies nicht stimmt :unschuld:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: Frist bis ...?

#27

Beitrag von HarzerUrvieh » Fr 29. Nov 2019, 23:04

Na ja, ich habe schon relativ oft keine Post vom JC erhalten. Mich wundert es schon, dass ich überhaupt noch etwas ohne PZU zugesandt bekomme.

Ich werde diese Nacht mal drüber schlafen. Mir fallen fast die Augen zu...

Danke sehr für eure Unterstützung!

Nachtrag: wenn JC den Zugang nachweisen kann, dann hätte ich aber verloren, richtig? Aber, wie könnte der Zugang nachgewiesen werden?

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5480
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Frist bis ...?

#28

Beitrag von tigerlaw » Fr 29. Nov 2019, 23:10

Lieber Koelsch, irgendwo sollte doch immer noch die "prozessuale Wahrheitspflicht" gelten! :unschuld:

Und im Moment ist noch nichts angebrannt.

Denn wenn der Stempel am 30.10.erfolgte, könnte der Zugang am 31.1^0. erfolgt sein. Fristablauf wäre dann der Ultimo im November, als der 30.11. Der ist aber Morgen, an einem Samstag --> Frist verlängert sich auf den 2.12.

Und da die Bescheide tatsächlich am 2.11.zugegangen sind, wäre auch dann noch der 2.12. nicht zu spät.

@hartzerurvieh: Hau die Widersprüche bereits morgen per Fax raus, dann brauchst Du Dich um keine Fristen mehr zu sorgen!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: Frist bis ...?

#29

Beitrag von HarzerUrvieh » Fr 29. Nov 2019, 23:13

Klagen haue ich raus, nicht Widersprüche. Vor vier Wochen habe ich die Widerspruchsbescheide erhalten...

So, jetzt ist aber wirklich Schluss für heute. Gute N8!

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5480
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Frist bis ...?

#30

Beitrag von tigerlaw » Sa 30. Nov 2019, 00:16

Nur noch mal zur Sicherheit:

Wenn die Bescheide denselben BWZ betreffen, kannst Du sie in einer Klage zusammenfassen, und vorerst schreiben:
Gegen die Bescheide vom <Datum-1>, <Datum-2> und <Datum-3>, in der Fassung der Widerspruchsbescheide vom 24.10.2019 und 25.10.2019 erhebe ich hiermit Klage.

Die Klagebegründung erfolgt separat.

Die Bescheide und Widerspruchsbescheide sind in Kopie beigefügt.

Hartzer Urvieh
Wenn es unterschiedliche BWZ betrifft, dann solltest Du pro BWZ eine Klage machen.
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 5480
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Frist bis ...?

#31

Beitrag von tigerlaw » Sa 30. Nov 2019, 00:17

Und jetzt ebenfalls :mued: :mued: :mued:
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!

HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 591
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: Mittelgebirge

Re: Frist bis ...?

#32

Beitrag von HarzerUrvieh » Sa 30. Nov 2019, 12:59

tigerlaw hat geschrieben:
Sa 30. Nov 2019, 00:16
Nur noch mal zur Sicherheit:

Wenn die Bescheide denselben BWZ betreffen, kannst Du sie in einer Klage zusammenfassen, und vorerst schreiben:
Gegen die Bescheide vom <Datum-1>, <Datum-2> und <Datum-3>, in der Fassung der Widerspruchsbescheide vom 24.10.2019 und 25.10.2019 erhebe ich hiermit Klage.

Die Klagebegründung erfolgt separat.

Die Bescheide und Widerspruchsbescheide sind in Kopie beigefügt.

Hartzer Urvieh
Wenn es unterschiedliche BWZ betrifft, dann solltest Du pro BWZ eine Klage machen.
Danke!

Damit hast Du mir mein nächstes Fragethema bereits beantwortet. Es geht um einen, den selben, BWZ. Also eine Klage mit Bezug auf die drei Widerspruchsbescheide...

Wird jetzt getippt und vorab gefaxt, qualif. Bericht ist logisch.

Danke!

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“