Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

Hier können Fragen gestellt werden, die in den anderen Hilfethemen nicht passen.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 14068
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#76

Beitrag von Olivia » Fr 8. Nov 2019, 11:29

Ich drücke auch die Daumen, dass sich die Vermieterin mit dem Angebot zufrieden gibt und mindestens die nächsten drei Jahre nichts mehr unternimmt. Das Beste, das passieren kann, wäre wenn gar keine Antwort kommt, die um 60 € erhöhte Miete ab folgendem Monat eingezahlt wird und dann ist Ruhe. In diesem Fall könnte man sogar überlegen, sich mit den vorhandenen Mängeln zu arrangieren, sofern diese nicht schwerwiegend (und damit sofort meldepflichtig) sind. :Daumen:

Ist die Wohnung denn feucht oder schimmlig? Dann müsste in der Tat etwas passieren, sonst droht Rheuma.

Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 26226
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#77

Beitrag von marsupilami » Fr 8. Nov 2019, 12:45

Wenn Wohnung schimmelt, ist Rheuma auf Basis der Feuchtigkeit das kleinste Problem

Denn mit die Schimmelpilze ist das genauso wie mit Pfifferlingen, Stein- und Knollenblätterpilzen:
Das was Du siehst, ist nur der Fruchtkörper, der Sporenbehälter.
Die Pilzfäden, das Mycel (oder wie man das schreibt), der eigentliche Pilz sitzt in der Tapete, im Putz, Holz, ....

Und die Sporen von diesen Schimmelpilzen werden aufgrund der gleichmäßigen Klimaverhältnisse ziemlich regelmäßig gebildet und ausgestoßen, verteilen sich in die Raumluft, ....

und werden eingeatmet.
Dann hast Du ein Problem.
Wenn die Atemwege und -organe schon vorgeschädigt sind, ein ganz großes Problem.
Signatur?
Muss das sein?

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14068
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#78

Beitrag von Olivia » Fr 8. Nov 2019, 12:54

Ach du Sch****!

Liegt solch ein Mangel vor, sollte dieser schnellstens angezeigt werden, damit die Beseitigung des Schimmels beginnen kann. Da kann man dann auch keine Rücksicht mehr auf eine vergleichsweise niedrige Miete nehmen.

Ich hoffe, die Mietmängel sind nicht dieser Natur.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 10372
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#79

Beitrag von angel6364 » Fr 8. Nov 2019, 20:57

Schlimm ist der Schimmel nur im Bad. Als ich hier einzog, war er schon da. Da hab ich noch auf einen Handwerker bestanden, der den beseitigen sollte. Das war eine Katastrophe, der hat nur mit viel Gift um sich gespritzt und dann an der Stelle unfachmännisch drüber gestrichen. Eine Woche später wars wieder schwarz.
Seitdem mach ich das selbst. Den tief befallenen Putz hab ich entfernt, mit reichlich Spiritus wird regelmäßig alles abgewaschen, und ich muss halt öfter mal streichen, damits ordentlich aussieht.
Die Ursache kann ich nicht beseitigen, deshalb kommt er auch immer wieder: Dieses Haus ist aus Sandstein, uralt und nicht gedämmt. Als die Vermieterin das Haus (und andere) erbte, hat sie auf der Wetterseite einige - nicht alle ... - Fenster austauschen lassen. Es wurden Isolierfenster eingebaut. Das dürfte die einzige teure Aktion gewesen sein, die sie hier jemals gestartet hat. Und die dümmste. Wenn die Wände in dem Altbau nicht isoliert werden können, die bisher kältesten Oberflächen "zugige Fenster" aber ausgetauscht und abgedichtet werden, dann sind danach die Außenwände die kältesten Flächen - und das Wasser kondensiert dann eben dort. Sandstein und die Zwischenwand zum WC aus Pappe, die idealen Partner für Feuchtigkeit, gell?
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14068
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#80

Beitrag von Olivia » Fr 8. Nov 2019, 21:22

Dieser Mangel wird nicht so einfach zu beseitigen sein. Angesichts der auch weiter niedrigen Miete (wenn es denn dabei bleibt) würde ich die Sache bis auf weiteres auf sich beruhen lassen. Der Mangel ist der Vermieterin bekannt, der Anzeigepflicht ist also Genüge getan.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 10372
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#81

Beitrag von angel6364 » Mi 13. Nov 2019, 21:27

viewtopic.php?f=50&t=25901
Jetzt hab ich genau die Scheiße an der Backe, die ich bei der dummen Tusse befürchtet habe. :kotz:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
Pegasus
Update-Chefin
Beiträge: 8897
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#82

Beitrag von Pegasus » Mi 13. Nov 2019, 22:33

War vorhersehbar und wird nicht das Letzte sein. Trotzdem nicht Kleinbeigeben. Fristsetzung finde ich okay.
Nur mal so als Beispiel. Mieter der LEG konnte im Sommer einen Heizkörper nicht abstellen. Ergebnis 40 Grad in der Dachwohnung. Da sollte man meinen das ist ein Notfall. Nur die Antwort des Service-Mitarbeiters lautete: in ca. 4 Wochen ist ein Termin frei. Passiert also auch bei Vermieter-Riesen. Was natürlich nicht okay ist!
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 10372
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#83

Beitrag von angel6364 » Mi 13. Nov 2019, 22:45

Da wird noch viel mehr passieren.
Nur ist es diesmal halt wirklich ein Notfall, ich hab ernste Bedenken wegen des Waschmaschinenschlauches und des Eckventils.
Der Monteur heute war grenzwertig, der hat das Ventil schwer misshandelt, um es zu zu kriegen. Keine Ahnung, was da jetzt droht. Sicher, das lief jetzt möglicherweise jahrelang unbemerkt gut, aber erfahrungsgemäß gilt hier "Never change a running system". Und heute wurde dran rum gepfriemelt. Als ich heute von der Arbeit kam, war ich erst beruhigt, als mir kein Wasser im Treppenhaus entgegenlief.
Ich hab das Eckventil nur abgesperrt, wenn ich im Urlaub war. Zweimal je eine Woche, seit es dieses Forum gibt ...
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Wampe
Moderator
Beiträge: 2477
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 14:54

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#84

Beitrag von Wampe » Do 14. Nov 2019, 01:05

angel6364 hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 22:45
Ich hab das Eckventil nur abgesperrt, wenn ich im Urlaub war. Zweimal je eine Woche, seit es dieses Forum gibt ...
Deshalb geht's jetzt auch nicht mehr, das ist innen drin verkalkt.
Wenn da irgendwann ein Neues drin ist, öfter mal betätigen, das beugt solchen Problemen vor.

Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 10372
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#85

Beitrag von angel6364 » Do 14. Nov 2019, 01:20

Werd ich machen, danke für den Tip!
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 24780
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#86

Beitrag von kleinchaos » Do 14. Nov 2019, 06:40

Das haben wir öfter, dass die Eckventile zu sind. Dann bekommt die Maschine kein Wasser und die Leute rufen den Waschmaschinenmonteur. Unserer hat schon immer paar Eckventile dabei ...
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg

Olivia
Benutzer
Beiträge: 14068
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#87

Beitrag von Olivia » Mo 25. Nov 2019, 14:48


Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 10372
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Unzulässige Mieterhöhung: Wie reagieren?

#88

Beitrag von angel6364 » Mo 25. Nov 2019, 15:21

Hilft aber bei niedrigem Wohnungsstandard nicht weiter.
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."

Antworten

Zurück zu „Sonstige Hilfen“