Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

hier sollten Fragen eingestellt werden rund um Behindertenrechte und Rentenrecht
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 41980
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#26

Beitrag von Günter »

und ich aufgrund des Verhaltens div. Fahrgäste (keine Masken, kein Abstand, kein Anstand) keine Lust habe mich im Bus einem trotz doppelter Impfung unnötigen Infektionsrisiko aussetzen müsste, um zum nächsten Kontoauszugsdrucker zu fahren. Zumal ich nach wie vor der Meinung bin, die Saldenlisten meiner Bank genügen den Anforderungen aus dem Urteil des BSG zur Vorlage von "Kontenauszügen".
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Benutzeravatar
marsupilami
Gehört zum Foreninventar
Beiträge: 31644
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#27

Beitrag von marsupilami »

Die brauchen nicht zu wissen, dass ich geimpft bin.

Und was das BSG anbelangt: ich brauch' ja evtl. noch Munition für's SG.
Signatur?
Muss das sein?
Knipsibunti
Benutzer/in
Beiträge: 945
Registriert: Di 2. Jul 2019, 14:48

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#28

Beitrag von Knipsibunti »

Also wenn ich bei meinem Jobcenter mit einer Saldenliste ankomme, die ich noch dazu mit Excel durch Import der Datei, die ich von der Bank herunterladen kann, bearbeitet habe, dann würde das Jobcenter wieder wutschnaubend und mit Schaum vor dem Mund "Leistungsstreichung" schreien.

Ich bekomme einmal im Monat von der Bank ein PDF, das ich aus dem Postfach beim Onlinebanking herunterladen kann. Das werfe ich in Photoshop und mache alle Einträge grau. Die Überschrift der jeweiligen Buchung bleibt offen, die Beträge bleiben komplett offen. Zahlungseingänge des Jobcenters lasse ich komplett offen. Andere Einnahmen habe ich auf meinem Privatkonto nicht, der Rest sind alles Ausgaben.

Das ist zwar jeden Monat ein Haufen Arbeit, aber zumindest wurde das bisher vom Jobcenter akzeptiert.
Das SG jedoch fordert stets alle Kontoauszüge komplett offenlegt, ohne auch nur eine einzige Schwärzung. Das ist zwar meines Wissens nicht erlaubt, aber das interessiert im hiesigen Sozialgericht niemanden.
Was ich als Sauerei empfinde, da diese Daten, wie wir wissen, 10 Jahre lang auch in den Datenbeständen des Jobcenters gespeichert und für jeden Sachbearbeiter abrufbar sind.

Dass das Jobcenter jedoch nach einem vom Kontoauszugsdrucker angefertigten Ausdruck fragt, finde ich sehr frech. Ich kann z. B. keine kostenfreien Auszüge mehr ausdrucken. Jeder ausgedruckte Kontoauszug bei der Bank kostet mich Geld. Und so dürfte es inzwischen bei den meisten Banken bzw. Konten sein.
Aurora
Fleißige/r Benutzer/in
Beiträge: 1433
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 14:47

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#29

Beitrag von Aurora »

Das SG Karlsruhe hat, als es zur in dieser Frage zur richterlichen Entscheidung kam, die Meinung des JC vertreten.
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 27923
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#30

Beitrag von kleinchaos »

SG Leipzig auch
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
HarzerUrvieh
Fleißige/r Benutzer/in
Beiträge: 2382
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#31

Beitrag von HarzerUrvieh »

marsupilami ist Kunde beim Grusel-Amt, nicht beim JC, oder?
Ist es da relevant, wie ein SG in einem Bürger./.JC-Verfahren entschieden hat?
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 27923
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#32

Beitrag von kleinchaos »

Es sind oft die gleichen Richter in SGB2 und 12
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
HarzerUrvieh
Fleißige/r Benutzer/in
Beiträge: 2382
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#33

Beitrag von HarzerUrvieh »

Danke, hab´s kapiert.
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Benutzeravatar
marsupilami
Gehört zum Foreninventar
Beiträge: 31644
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#34

Beitrag von marsupilami »

Geht doch!

Bewilligungsbescheid ist eingetrudelt.


Nochmals Dank für Kommentare, Tips, .... das Lesen überhaupt.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 82577
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#35

Beitrag von Koelsch »

:Daumenhoch: :Daumenhoch:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Benutzeravatar
Pegasus
Update-Chefin
Beiträge: 10545
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#36

Beitrag von Pegasus »

sehr gut, wieder ein Ärgernis weniger.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst" Lever dod als slav"
HarzerUrvieh
Fleißige/r Benutzer/in
Beiträge: 2382
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#37

Beitrag von HarzerUrvieh »

:bravo:
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Olivia
Gehört zum Foreninventar
Beiträge: 17421
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#38

Beitrag von Olivia »

:Daumenhoch: :Daumenhoch:
schimmy
Sehr fleißige/r Benutzer/in
Beiträge: 5621
Registriert: Do 14. Apr 2011, 17:03

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#39

Beitrag von schimmy »

Da hat sich die Hartnäckigkeit ausgezahlt. Glückwunsch.
Benutzeravatar
angel6364
Gehört zum Foreninventar
Beiträge: 11771
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#40

Beitrag von angel6364 »

:Daumenhoch:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."
Benutzeravatar
marsupilami
Gehört zum Foreninventar
Beiträge: 31644
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Man besteht auf einmal wieder auf Vorlage von Kontoauszügen

#41

Beitrag von marsupilami »

Nachdem ich bei der Masken-Geschichte aufgegeben hatte, hab' ich mir gedacht: dieses Mal nicht!
Signatur?
Muss das sein?
Antworten

Zurück zu „Rechte von Behinderten und Rentnern“