GEZ Zahlung als Selbständiger?

Rund um Selbstständigkeit unter ALG II.
Antworten
Larry1984
Benutzer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:59

GEZ Zahlung als Selbständiger?

#1

Beitrag von Larry1984 »

Hallo ihr Lieben,

muss ich als Selbständiger, der noch in ALG2 Bezug ist, GEZ zahlen?

lg
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#2

Beitrag von HarzerUrvieh »

Ganz klar, jain.

Für Deine privaten Beiträge bekommst Du ein Bescheinigung vom JC. Diese dem Beitragsservice mitteilen, dann bist Du "privat" von Beiträgen befreit.

Deine gewerblichen Beiträge kannst Du in die EKS/KAS (was auch immer gerade gilt) als Kosten eintragen.
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Larry1984
Benutzer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:59

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#3

Beitrag von Larry1984 »

HarzerUrvieh hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 11:47 Ganz klar, jain.

Für Deine privaten Beiträge bekommst Du ein Bescheinigung vom JC. Diese dem Beitragsservice mitteilen, dann bist Du "privat" von Beiträgen befreit.

Deine gewerblichen Beiträge kannst Du in die EKS/KAS (was auch immer gerade gilt) als Kosten eintragen.
Das heisst, ich muss die GEZ gewerblich zahlen und sollte die dann in die EKS eintragen und wieder zurück holen!?
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 83535
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#4

Beitrag von Koelsch »

Richtig
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#5

Beitrag von HarzerUrvieh »

Larry1984 hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 11:57 ...
Das heisst, ich muss die GEZ gewerblich zahlen und sollte die dann in die EKS eintragen und wieder zurück holen!?
Was meinst Du mit "wieder zurück holen"?
Die gewerblichen Beiträge sind unvermeidbare "Betriebsausgaben". Wie alle andere betrieblichen Kosten trägst Du die in die EKS ein und dies mindert Deinen "Gewinn".
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 32140
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#6

Beitrag von marsupilami »

Ja, wenn Du aufgrund von Gesetzen und Vorschriften als Betrieb Ausgaben tätigen musst, dann sind das betriebliche Ausgaben und können als solche geltend gemacht werden.
Das gilt auch für "Beiträge" zu Innungen, IHK, .... und eben auch Rundfunkbeiträge.
Signatur?
Muss das sein?
Olivia
Benutzer
Beiträge: 17848
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#7

Beitrag von Olivia »

Larry1984 hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 11:57
HarzerUrvieh hat geschrieben: Mo 10. Jan 2022, 11:47 Ganz klar, jain.

Für Deine privaten Beiträge bekommst Du ein Bescheinigung vom JC. Diese dem Beitragsservice mitteilen, dann bist Du "privat" von Beiträgen befreit.

Deine gewerblichen Beiträge kannst Du in die EKS/KAS (was auch immer gerade gilt) als Kosten eintragen.
Das ist richtig. Für gewerbliche Rundfunkbeiträge muss ein entsprechender Gewinn erwirtschaftet werden, der dafür verwendet werden kann.
Das heisst, ich muss die GEZ gewerblich zahlen und sollte die dann in die EKS eintragen und wieder zurück holen!?
In der EKS mindern die GEZ-Beiträge den Betriebsgewinn. Wenn aufgrunddessen der Gewinn sinkt und höhere Sozialleistungen das Ergebnis sind, dann ist das kein Zurückholen der Beiträge. Sondern es bedeutet, dass der Gewinn zu niedrig ist, um die Lebenshaltungskosten der Bedarfsgemeinschaft zu bestreiten. Das wiederum kann an den Familienverhältnissen, steigenden Energiekosten oder der Wohnfläche liegen.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 83535
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#8

Beitrag von Koelsch »

Sehr richtig erläutert.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 32140
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#9

Beitrag von marsupilami »

:Daumenhoch:
Signatur?
Muss das sein?
Wolf20
Benutzer
Beiträge: 35
Registriert: Mo 3. Aug 2020, 11:14

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#10

Beitrag von Wolf20 »

Ist deine Wohnung auch gleichzeitig deine Betriebsstätte?
Wenn ja, fallen keine zusätzlichen GEZ-Kosten an.

Beitragsfreie Betriebsstätten
Es wird kein Rund­funk­beitrag er­hoben für:
- ein Büro in einer beitrags­pflich­tigen privaten Wohnung, wenn diese bereits beim Beitrags­service an­ge­meldet ist,

[...]
Quelle: https://www.rundfunkbeitrag.de/unterneh ... bsstaette/
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#11

Beitrag von HarzerUrvieh »

Wolf20 hat geschrieben: Mi 12. Jan 2022, 23:44 Ist deine Wohnung auch gleichzeitig deine Betriebsstätte?
Wenn ja, fallen keine zusätzlichen GEZ-Kosten an.
...
Sicher? Was, wenn es zusätzlich ein betriebliches Auto mit Radio gibt?
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 83535
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#12

Beitrag von Koelsch »

Richtig meines Wissens. Dann wäre dafür GEZ fällig.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#13

Beitrag von HarzerUrvieh »

Ist zumindest bei uns so. Für den Haushalt zahlt Frau HartzerUrvieh. Bei mir fällt, für die betriebliche Karre, der Mindestbetrag an.
Bleibt zu klären, ob Larry84 eine betriebliche Karre hat, oder?
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: GEZ Zahlung als Selbständiger?

#15

Beitrag von HarzerUrvieh »

Wolf20 hat geschrieben: Fr 14. Jan 2022, 07:51 Der Rundfunkbeitrag - Wissenswertes zu Kraftfahrzeugen
Danke sehr, für die Info!
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Antworten

Zurück zu „Selbstständig und ALG II/Hartz IV“