12 Monate Selbständigkeit!

Sich aus ALG 1 selbstständig machen.
Antworten
Larry1984
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:59

12 Monate Selbständigkeit!

#1

Beitrag von Larry1984 »

Hallo ihr Lieben,

wie ist das nach 12 Monaten Selbständigkeit, wenn man sich dann wieder arbeitslos melden muss?
Wird man dann direkt ALG2 runtergestuft oder erstmal ALG1, ein Jahr lang?

Danke und lg
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18634
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#2

Beitrag von Olivia »

Das kommt darauf an, ob Du als Selbständiger freiwillig arbeitslosenversichert bist.

https://www.existenzgruender.de/DE/Grue ... nhalt.html

Falls nein, könnte es evtl. darauf ankommen, ob noch Anrechnungszeiten von früher vorhanden sind. Aber da können Dir andere hier im Forum mehr sagen, ich kenne mich da nicht so aus.

Warum möchtest Du denn die Selbständigkeit aufgeben? Es gibt auch die Möglichkeit, aufstockende Leistungen nach dem SGB II zu erhalten.
Larry1984
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:59

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#3

Beitrag von Larry1984 »

Nein, ich bin derzeit nicht arbeitslosenversichert!
Nur Krankenversichert bis dato jetzt!
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18634
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#4

Beitrag von Olivia »

Wenn die Selbständigkeit nicht wie gewünscht läuft, dann kannst Du einen Antrag auf ergänzendes ALG II stellen. Das Jobcenter füllt dann vereinfacht gesagt Dein Konto so weit auf, so dass es zum Existenzminimum reicht.
Larry1984
Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 12:59

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#5

Beitrag von Larry1984 »

Olivia hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 17:53 Wenn die Selbständigkeit nicht wie gewünscht läuft, dann kannst Du einen Antrag auf ergänzendes ALG II stellen. Das Jobcenter füllt dann vereinfacht gesagt Dein Konto so weit auf, so dass es zum Existenzminimum reicht.
Ja das habe ich mir gedacht! Sprich einfach einen Weiterbewilligungsantrag stellen!

Ich frage mich wirklich, ob sich das lohnt eine Arbeitslosenversicherung abzuschließen! Das einzige wo ich wirklich Vorteile sehe ist, dass ich ca.75%
des letzten Einkommens erhalte und die RV weiter gezahlt wird! Richtig oder?
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18634
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#6

Beitrag von Olivia »

Larry1984 hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 17:57
Olivia hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 17:53 Wenn die Selbständigkeit nicht wie gewünscht läuft, dann kannst Du einen Antrag auf ergänzendes ALG II stellen. Das Jobcenter füllt dann vereinfacht gesagt Dein Konto so weit auf, so dass es zum Existenzminimum reicht.
Ja das habe ich mir gedacht! Sprich einfach einen Weiterbewilligungsantrag stellen!
Ist denke ich das naheliegendste.
Ich frage mich wirklich, ob sich das lohnt eine Arbeitslosenversicherung abzuschließen!
Dazu musst Du u.a. unmittelbar vor der Selbständigkeit Leistungen nach dem SGB III bezogen haben und in den letzten 30 Monaten mindestns 12 Monate versicherungspflichtig gewesen sein. Warst Du das denn? Der Antrag hätte auch innerhalb der ersten drei Monate der Selbständigkeit gestellt werden müssen. Das kann glaube ich nicht nachgeholt werden.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 85425
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#7

Beitrag von Koelsch »

Ich glaube, Oli hat alles richtig dargestellt.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 7467
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: 12 Monate Selbständigkeit!

#8

Beitrag von tigerlaw »

Larry1984 hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 17:57
Olivia hat geschrieben: Mo 23. Mai 2022, 17:53 Wenn die Selbständigkeit nicht wie gewünscht läuft, dann kannst Du einen Antrag auf ergänzendes ALG II stellen. Das Jobcenter füllt dann vereinfacht gesagt Dein Konto so weit auf, so dass es zum Existenzminimum reicht.
Ja das habe ich mir gedacht! Sprich einfach einen Weiterbewilligungsantrag stellen!

Ich frage mich wirklich, ob sich das lohnt eine Arbeitslosenversicherung abzuschließen! Das einzige wo ich wirklich Vorteile sehe ist, dass ich ca.75%
des letzten Einkommens erhalte und die RV weiter gezahlt wird! Richtig oder?
Geht leider nicht so bequem, nach einem Jahr ist auf jeden Fall ein neuer Antrag (mit KdU, VM, EK(S) usw.) fällig.
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!
Antworten

Zurück zu „Selbstständig machen mit ALG I“