EGV für einen Fernfahrer

Maßnahmen, Ein-Euro-Jobs, Eingliederungsvereinbarungen, Praktika und was es sonst so gibt
Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 85823
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

EGV für einen Fernfahrer

#1

Beitrag von Koelsch »

Gehört m.E. eher in den Witzefred:

eLB wird auf Kosten JC zum Berufskraftfahrer ausgebildet. Erhält auch Job als Fernfahrer (warum er trotzdem im Bezug bleiben muss, ist eine andere Sache, ist aber so).
Nun hat er den ihm übersandten Entwurf einer EGV nicht unterschrieben und erhielt nun die EGV als VA:
Dem JC ist bekannt, dass er als Fernfahrer arbeitet, trotzdem finden sich im VA folgende, mich geringfügig wundernde Bestimmungen:
  1. Nachweis von 4 Bewerbungen monatlich um einen SV-pflichtigen Job
  2. Besuch eines Bewerbungstrainings 5 Tage die Woche jeweils 5 Stunden
  3. Sicherstellung, dass er jeden Tag seinen Briefkasten leeren kann
  4. Hinweis, dass OA jeweils zuvor beantragt werden muss
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18842
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: EGV für einen Fernfahrer

#2

Beitrag von Olivia »

Da sollte der Fernfahrer aber gegen den EGV-VA vorgehen. Denn der Betroffene ist ja bereits in den Arbeitsmarkt integriert. Wie soll er das Bewerbungstraining absolvieren, wenn er in seinem Brummi sitzt und den ganzen Tag unterwegs ist? Die Sache mit der Ortsabwesenheit kennen wir ja aus einem anderen Thread. Es macht keinen Sinn, wenn er sich jede berufliche Fahrt vom Jobcenter genehmigen lassen muss! Und wie soll er seinen Briefkasten täglich leeren, wenn er ständig unterwegs ist und auswärts übernachtet? :verwirrt:
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 29139
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: EGV für einen Fernfahrer

#3

Beitrag von kleinchaos »

Bewerbungen deshalb, damit er eine Stelle findet, die ihn aus dem Bezug bringt. Erstaunlicherweise mutet man ihm erstmal keinen Minijob zu, zusätzlich zum Hauptjob. Könnte er denn nicht in den Leknpausen Umschläge falten, Kugelschreiber montieren, telefonieren fürs Callcenter?

OA ist doch völliger Blödsinn. Wie die gesamte EGV. Daran sieht man wieder, dass die Dinger einfach ohne gucken und verhandeln ausgedruckt werden. Schade ums Papier
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 43818
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: EGV für einen Fernfahrer

#4

Beitrag von Günter »

Widerspruch gegen die EGV per VA. Bitte schauen sie in meinen Arbeitsvertrag und schalten sie ihr Hirn ein.
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 33255
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV für einen Fernfahrer

#5

Beitrag von marsupilami »

Und wenn man das JC auflaufen lässt?

Er bewirbt sich nicht bzw. legt die Nachweise nicht vor, geht nicht zu dem Bewerbungstraining.

JC will sanktionieren, auf dem Anhörungsbogen die bereits genannten Argumente notieren, Kopie machen, Original an JC per Fax/Einwurfeinschreiben.

JC sanktioniert trotzdem, Widerspruch, Klage.


Koschtet Nerven und ist aufgrund des Jobs schwierig zu handhaben, aber wenn ihm jemand die Schreiberei/Lauferei abnehmen könnte .....?



Oder doch lieber a la Günter - wehret den Anfängen?
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 85823
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV für einen Fernfahrer

#6

Beitrag von Koelsch »

Wäre eine Möglichkeit, ich hab ihm aber zu Widerspruch geraten
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 29139
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: EGV für einen Fernfahrer

#7

Beitrag von kleinchaos »

Gegen den VA kann er widersprechen. Sanktioniert wird eh nicht. Außer die kommen auf das schmale Brett, dass die vorzulegenden Unterlagen (Bewergungen) leistungserheblich sind und man wegen mangelnder Mitwirkung einstellt. Dann aber macht eine Klage richtig Spaß
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 43818
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: EGV für einen Fernfahrer

#8

Beitrag von Günter »

Man kann aber auch Nerven sparen und ohne Sorgen leben, indem man Widerspruch einlegt.
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 33255
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: EGV für einen Fernfahrer

#9

Beitrag von marsupilami »

War nur so eine Idee.

Je länger ich darüber nachdenke, ist es besser jetzt gleich Widerspruch einzulegen.
Alles andere belastet/beschäftigt den Kopp zu sehr und bei unseren Verkehrsverhältnissen sollte er den Kopp frei haben für den Job.
Signatur?
Muss das sein?
Knipsibunti
Benutzer
Beiträge: 1250
Registriert: Di 2. Jul 2019, 14:48

Re: EGV für einen Fernfahrer

#10

Beitrag von Knipsibunti »

Was kam da eigentlich raus?
Spielt der Fernfahrer jetzt Eurotruck Simulator am PC, weil er täglich den Briefkasten leeren muss und dadurch den Job wieder kündigen musste?
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 85823
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: EGV für einen Fernfahrer

#11

Beitrag von Koelsch »

Bisher kein Ergebnis, Widerspruch läuft wohl
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Antworten

Zurück zu „Maßnahmen, EEJobs Eingliederungsvereinbarungen“