Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

Bedarfsgemeinschaft, Haushaltsgemeinschaft und andere Gemeinheiten
Terrie
Benutzer
Beiträge: 423
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 20:29

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#51

Beitrag von Terrie »

Ok wàre eine Option es zumindest zu probieren. Man kann ja nichts verlieren
Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 7751
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#52

Beitrag von tigerlaw »

Eben!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!
ernest1950
Benutzer
Beiträge: 135
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 21:37

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#53

Beitrag von ernest1950 »

Niemand muss für betriebliche Fahrten seinen PKW kostenlos zur Verfügung stellen. Solche Vertragsbedingungen sind sittenwidrig.
Entweder der Arbeitgeber stellt ein Fahrzeug oder er zahlt Kilometergeld, alles andere ist kokolores.
Solche AG die beides nicht durchführen sind Verbrecher!!.
Nur bei einem extrem HOHEN Stundenlohn wäre das eventuell denkbar, den ich aber bei Zeitungszustellern NIE gesehen habe. (Hier muss man sogar um den Mindestlohn kämpfen, da Zeitvorgaben nicht einzuhalten sind)
Bin seit 1992 Zeitungszusteller!
Ich lasse mir die komplette Arbeitszeit PLUS Wegegeld bezahlen, das war immer so.
Zumindest in unserer Gegend werden Zusteller gesucht wie Sand am Meer und kaum jemand meldet sich. Mittlerweile werden sogar Provisionen gezahlt bei Vermittlung eines neuen Zustellers. Wohlgemerkt Provision für Otto-Normalverbraucher.
Das ist jetzt unabhängig von einem neuen Fahrzeug.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 19269
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#54

Beitrag von Olivia »

ernest1950 hat geschrieben: Sa 8. Okt 2022, 16:27 Zumindest in unserer Gegend werden Zusteller gesucht wie Sand am Meer und kaum jemand meldet sich. Mittlerweile werden sogar Provisionen gezahlt bei Vermittlung eines neuen Zustellers. Wohlgemerkt Provision für Otto-Normalverbraucher.
Die Provision solltest Du in regelmässigen Abständen auch für Dich selbst einfordern. Fürs bleiben.
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 44061
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#55

Beitrag von Günter »

:lachen:
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 33513
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#56

Beitrag von marsupilami »

Wie Günter.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 86349
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Bedarfsgemeinschaft Mutter/erwachsener Sohn

#57

Beitrag von Koelsch »

ernest1950 hat geschrieben: Sa 8. Okt 2022, 16:27 Niemand muss für betriebliche Fahrten seinen PKW kostenlos zur Verfügung stellen. Solche Vertragsbedingungen sind sittenwidrig.
Entweder der Arbeitgeber stellt ein Fahrzeug oder er zahlt Kilometergeld, alles andere ist kokolores.
Solche AG die beides nicht durchführen sind Verbrecher!!.
Nur bei einem extrem HOHEN Stundenlohn wäre das eventuell denkbar
Sehe ich auch bei hohem Stundenlohn nicht, AG muss zahlen, ergibt sich aus § 670 BGB
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Antworten

Zurück zu „Bedarfsgemeinschaft (BG) - ALG II/Hartz IV“