PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

Benutzeravatar
Pegasus
Update-Chefin
Beiträge: 11922
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#426

Beitrag von Pegasus »

:jojo:
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst" Lever dod als slav"
Benutzeravatar
tigerlaw
Benutzer
Beiträge: 7904
Registriert: Mi 2. Feb 2011, 14:41
Wohnort: Bei Aachen/NRW

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#427

Beitrag von tigerlaw »

Nein, das muss es nicht. Das ist wie mit den Wohnkosten: Wenn Du in einer (nach Ansicht des JC [was nicht zutreffend sein muss ...]) zu teuren Wohnung lebst, darfst Du natürlich drinnen wohnen bleiben, aber grundsätzlich wird dir das JC irgendwann nur noch die "angemessenen" KdU bewilligen. Dann kannst Du evtl nur noch 50 €monatlich für Lebensmittel ausgeben ...

Dasselbe gilt natürlich auch für das Sozialamt!
Ich darf sogar beraten - bei Bedarf bitte PN!
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 3434
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#428

Beitrag von HarzerUrvieh »

Peterpanik hat geschrieben: So 22. Jan 2023, 19:58 ...

... ich lebe wie ich es denke und das muss auch das Sozialamt akzeptieren also es darf mir nichts vorschreiben, oder ...
Du darfst ja leben wie Du denkst. Aber, Du kannst nicht verlangen, dass Dritte dafür aufkommen müssen, dass Du über Deinen Verhältnissen lebst. Mir ist schon klar, dass der Regelsatz unverschämt niedrig ist. Ich bin auch dafür, dass der Regelsatz deutlich erhöht wird. Nur, die Art und Weise wie Du für mehr Regelsatz bzw. für Deinen persönlichen Regelsatz "kämpfst", ist ziemlich fragwürdig. Manchmal tut es gut, wenn man eine Pause macht, tief Luft holt und einen anderen Weg geht...
Licht ist schneller als Schall. Deshalb wirken manche Menschen hell, bis man sie sprechen hört.
Benutzeravatar
angel6364
Benutzer
Beiträge: 12095
Registriert: Fr 17. Okt 2008, 17:20
Wohnort: Landkreis Nürnberger Land

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#429

Beitrag von angel6364 »

Zum ersten Mal interessiert mich in diesem Thread was: Wie zur Hölle finanziert man ein Auto für monatlich 34 €, wenn auch ohne Sprit?
Steuer? Versicherung? Reparaturen und Ersatzteile?
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern vor der Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten."
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 86862
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#430

Beitrag von Koelsch »

Indem man es in der Garage ruhen lässt? :1:
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#431

Beitrag von Peterpanik »

Hier mein Essensnachweis :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11000393
Empfänger: +495631954376
Sendezeitpunkt: 07:13 23.01.2023
Gesendete Seiten: 3
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Landkreis Waldeck Frankenberg per Faxl
z.H. Herrn Dietmar Schultz
Südring 2
34497 Korbach
Bad Arolsen den 23. Januar 2023

Betrifft : Nachreichung zu meinen Widersprüchen vom 03.11.2022 und 03.01.2023

Sehr geehrter Herr Schultz ,
will ihnen meine Situation in hin siecht auf mein Lebensmittel an Hand realer Zahlen der Woche vom 16.01. bis 22.01.2023
mal erklären also das sie auch verstehen warum 175,- € nicht reichen im Monat und in der Woche habe ich nur 40,84 € .
Mein erster Einkauf erfolgte am 16.01.2023 bei REWE und einen Bäcker und eingekauft habe ich vollendendes :

1. 1 Konfitüre, 3 Wurstaufschnitt und 1 Käse ( reicht die ganze Woche mir zum Frühstück bzw. zum Abendbrot )
2. 1 Kartoffeln, 2 Schnitzel, 3 kleine Bockwürste, 1 Festtatsuppe, 1 Spinat ( kann ich 4 Tage von Mittagessen )
3. 1 Erdbeeren, 3 Bananen und 1 Margarine, 1 Butter, 1 Öl, 1 Essig, 1 Rot-Weiss, 1 Gehacktes, zusammen = 34,09 €

Lege ihnen in Kopie den Einkaufszettel von REWE bei aus dem sie alles entnehmen können an Ausgeben vom Montag .
Habe am Montag ( Kopie ) gekauft ein 750g Brot = 3,90 €, 2 Brötchen = 0,90 €, 2 Hörnchen = 2,30 € zusammen = 7,10 €

Mein zweiter Einkauf erfolgte am 19.01.2023 bei ALDI und da habe ich auch vollendendes noch eingekauft :

1. 1 Putenrollbraten = 6,98 € , 1 Eisbergsalat = 1,25 € , 1 Spaghetti = 0,99 € ( kann ich 3 Tage von Mittagessen )
2. 1 Kaffee = 4,99 €, 1 Tee = 0,65 €, 6 Mineralwasser = 1,50 €, ( da zu kommt Pfand von = 1,50 € ) zusammen = 18,24 €

Lege in Kopie den Einkaufszettel von ALDI bei aus dem sie nun alles entnehmen können an Ausgeben vom Donnerstag .
Hinweis zu Pfandflaschen also habe separat die alten Flachen ( Kopie ) zurückgeben und das Pfand erhalten = 1,50 € ,
diese 1,50 € müssen sie von den 18,24 € ordnungsgemäß abziehen , also habe ich genau ausgeben = 16,74 €

Ich habe also in der oben benannten Woche für meinen Wocheneinkauf nachweislich genau 57,93 € ausgeben .

Und da mit steht fest das 175,- € für Lebensmittel im Regelsatz effizient nur für drei Wochen im Monat reichen .

Mit freundlichen Grüßen

2 Anlagen
30.0 alle Kassenzettel 19.01.2023.pdf
30.0. Kassenzettel vom 16.01.2023.pdf
Habe es so Nachgereicht zu 2/23 ER und zu :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11000455
Empfänger: +49611327618529
Sendezeitpunkt: 07:47 23.01.2023
Gesendete Seiten: 3
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Sozialgericht Marburg per Fax
Robert – Koch - Straße 17
35037 Marburg
Datum 23.01.2023

Rechtsstreit ------ ---- ./. Bundesrepublik Deutschland , Az. S 9 SO 1 / 23 ER
Betrifft : Kenntnisnahme zu den Lebensmittel für eine Wocheneinkauf

Sehr geehrte Damen und Herrn ,
will ihnen meine Situation in hin siecht auf mein Lebensmittel an Hand realer Zahlen der Woche vom 16.01. bis 22.01.2023
mal erklären also das sie auch verstehen warum 175,- € nicht reichen im Monat und in der Woche habe ich nur 40,84 € .
Mein erster Einkauf erfolgte am 16.01.2023 bei REWE und einen Bäcker und eingekauft habe ich vollendendes :

1. 1 Konfitüre, 3 Wurstaufschnitt und 1 Käse ( reicht die ganze Woche mir zum Frühstück bzw. zum Abendbrot )
2. 1 Kartoffeln, 2 Schnitzel, 3 kleine Bockwürste, 1 Festtatsuppe, 1 Spinat ( kann ich 4 Tage von Mittagessen )
3. 1 Erdbeeren, 3 Bananen und 1 Margarine, 1 Butter, 1 Öl, 1 Essig, 1 Rot-Weiss, 1 Gehacktes, zusammen = 34,09 €

Lege ihnen in Kopie den Einkaufszettel von REWE bei aus dem sie alles entnehmen können an Ausgeben vom Montag .
Habe am Montag ( Kopie ) gekauft ein 750g Brot = 3,90 €, 2 Brötchen = 0,90 €, 2 Hörnchen = 2,30 € zusammen = 7,10 €

Mein zweiter Einkauf erfolgte am 19.01.2023 bei ALDI und da habe ich auch vollendendes noch eingekauft :

1. 1 Putenrollbraten = 6,98 € , 1 Eisbergsalat = 1,25 € , 1 Spaghetti = 0,99 € ( kann ich 3 Tage von Mittagessen )
2. 1 Kaffee = 4,99 €, 1 Tee = 0,65 €, 6 Mineralwasser = 1,50 €, ( da zu kommt Pfand von = 1,50 € ) zusammen = 18,24 €

Lege in Kopie den Einkaufszettel von ALDI bei aus dem sie nun alles entnehmen können an Ausgeben vom Donnerstag .
Hinweis zu Pfandflaschen also habe separat die alten Flachen ( Kopie ) zurückgeben und das Pfand erhalten = 1,50 € ,
diese 1,50 € müssen sie von den 18,24 € ordnungsgemäß abziehen , also habe ich genau ausgeben = 16,74 €

Ich habe also in der oben benannten Woche für meinen Wocheneinkauf nachweislich genau 57,93 € ausgeben .

Und da mit steht fest das 175,- € für Lebensmittel im Regelsatz effizient nur für drei Wochen im Monat reichen .

Mit freundlichen Grüßen

2 Anlagen (sind die selben wie oben)

Berichte weiter hier.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 19714
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#432

Beitrag von Olivia »

Es wurden u.a. Festtagssuppe, ausgiebig frisches Gemüse und Obst, Rosinenbrot, Hörnchen, im Januar(!!) Erdbeeren, Mineralwasser statt Leitungswasser, mehrere Fleischgerichte (gefüllter Putenrollbraten, Bockwürste, Gehacktes, Schnitzel, Schweinefleisch) gekauft.

Der TE unterhält als alleinstehender Bürgergeldempfänger zwei Kfz, darunter einen nur drei Jahre alten Roller.

Nun reicht das Bürgerged nicht und das Jobcenter soll weitere Einkäufe als Mehrbedarf übernehmen.

Die Schreiben reichen nicht als Nachweis dafür, dass das Bürgergeld zu knapp bemessen ist! Eher geht die Sache nach hinten los und gilt als Beweis, wie üppig doch das Bürgergeld bemessen ist, wenn davon so ein "Luxus" möglich ist.
Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#433

Beitrag von Peterpanik »

Olivia es war ein Wocheinkauf (in den anderen drei Wochen waren meine Einkäufe ehenlich, aber anders) also wer lesen kann ist klar im Vorteil, oder... , mein altes Auto brauche ich für die Fahrten zum Arzt bzw. für bescheidene Ausfahrten am Wochenende zu Veranstaltungen in anderen Orten und meinen Roller nutze ich auch nur für meine Einkaufe in Geschäften ansonsten stehe er in meiner Garage, mehr werde ich nun nicht mehr sagen zu dieser Sache, weil Außenstehende meine gesamte Sachlage nicht richtig beurteilen können, aber das wisst ihr selbst hier, und nun warten wir mal ab was das SG macht.
Zuletzt geändert von Peterpanik am Mo 23. Jan 2023, 12:37, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 33838
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#434

Beitrag von marsupilami »

:lachen: :lachen: :lachen:

Koelsch, mach' den Witze-Fred zu.
Ich krieg' meine tägliche Dosis Humor auch hier.
Olivia es war ein Wacheinkauf (in den anderen drei Wochen waren meine Einkäufe ehelich, aber anders) also wer lesen kann ist klar im Vorteil,
Du kaufst ansonsten im Schlaf ein?
Und unehelich?

Also quasi tag-träumend im Seitensprung.
Du schlimmer Finger, Du.


Lieber PeterPanik, mach Dir doch die Mühe schreib Dir Deine Texte erstmal in einem Textverarbeitungsprogramm und lass' die Rechtschreibprüfung drüberlaufen.
Die heutigen entsprechenden Programm prüfen auch Grammatik und stolpern damit ab und an auch über den Satzbau.

Wenn das dann durch ist, dann den - korrigierten - Text in's Fax kopieren um wenigstens die allergröbsten Schnitzer zu vermeiden.


Langsam wird das Real-Satire pur.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 29568
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#435

Beitrag von kleinchaos »

Haben wir schon öfter geraten, macht er nicht, er beharrt auf seinem ganz eigenen Stil.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Olivia
Benutzer
Beiträge: 19714
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#436

Beitrag von Olivia »

Was meint Deadpool zu den Einkäufen?
Deadpool
Benutzer
Beiträge: 132
Registriert: So 24. Jul 2022, 14:09

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#437

Beitrag von Deadpool »

Dass ich nicht weiß, wieviele Tage die Woche bei PP hat. Wenn Spinat für 4 Tage reicht und Spaghetti für 3 Tage ist die Woche rum. Wofür Schnitzel, Bockwurst, Rollbraten? Warum jeden Tag Fleisch? Ansonsten fehlen mir auch die Mengenangaben. 1 Kartoffeln: ja, was denn? 1kg? 2,5kg?, 5kg, 7,5kg, 10kg? Ansonsten besteht garantiert Einsparpotential beim Einkaufen. Angefangen beim Wasser über Kaffee (so ein ganzes Päckchen in einer Woche bei einer Person?) bis zu Butter/Margarine/Öl (braucht man das alles in einer Woche?). Ich bräuchte z. B. keine Butter.
Benutzeravatar
Pegasus
Update-Chefin
Beiträge: 11922
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#438

Beitrag von Pegasus »

also wer lesen kann ist klar im Vorteil, oder...
oder... man sieht, er lebt über seine Verhältnisse.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst" Lever dod als slav"
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 29568
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#439

Beitrag von kleinchaos »

Also ich brauche ein Paket Kaffee in der Woche. Kommen ja auch hin und wieder mal paar Keffeejunkies zu Besuch.
Butter brauch ich nur zum Kochen oder Backen, ansonsten reicht Margarine, und die mach ich nur abends aufs Brot, damit die Wurst nicht runterfällt.
Aber das hält sicher jeder anders
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#440

Beitrag von Peterpanik »

Habe was nachgereicht :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11000312
Empfänger: +49611327618529
Sendezeitpunkt: 17:25 23.01.2023
Gesendete Seiten: 3
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Sozialgericht Marburg per Fax
Robert – Koch - Straße 17
35037 Marburg
Datum 23.01.2023

Rechtsstreit ------ ---- ./. Landkreis , A z. S 9 SO 2 / 23 ER

Betrifft : Kenntnisnahme

Sehr geehrte Damen und Herrn ,
sie Frau Kopf sollten wissen das ich Heute am 23.01.2023 um 16 : 44 ein Telefongespräch hatte mit dem Landrat Herrn Jürgen van der Horst und ich habe nachgefragt ob er mir hilft ( Kopie ) er sagte ich solle mich an den Herrn Herr Dietmar Schulz wenden habe dann versucht ihm zu erklären das Herr Schulz meine Notlage nachweislich schon seit dem 02.08.2022 kennt genau wie sie auch Frau Kopf und dann versucht Herr van der Horst mir zu erzählen was ich zu tun und zu lassen habe als Grundsicherungsempfänger , sind wir nun wieder in in der Vergangenheit angekommen . Wahrscheinlich ist dem Herrn van der Horst nicht klar das ich nach Art 1 GG über mein Leben alleine entscheiden darf ohne wenn und aber, aber wir können ihm da zu befragen in den kommenden Erörterungstermin also dann kann er uns allen seine Sicht der Dinge erzählen und meine Sicht ( Kopie ) kennt er .

Behalte mir vor das Schreiben so zu veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

2 Anlagen ( die Anlagen kann ich nicht veröffentlichen weil dort Daten unter Datenschutz fallen )

Auch lesen :

Kenntnisnahme von

werde in der Zukunft sie nicht mehr vorab informieren also weil sie die Sozialgesetze nicht kennen und mir was erzählen wollten was auch nicht mit den Heute gelten Sozialgesetzen übereinstimmt, stattdessen wollen sie Grundlos mir was einreden was gegen geltende Gesetze verstößt, sie müssen noch viel lernen Herr Jürgen van der Horst, aber ich habe noch Hoffnung das sie die reale Realität von Heute vielleicht irgendwann mal einfach verstehen werden.

Behalte mir vor das Schreiben auch so zu veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen

Werde weiter berichten hier.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 19714
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#441

Beitrag von Olivia »

Bürgergeld reicht nicht, um sich nach Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gesund zu ernähren:
Ökologische Kriterien seien dabei noch nicht einmal berücksichtigt.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2023-0 ... ernaehrung
Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#442

Beitrag von Peterpanik »

Habe das abgeschickt :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11000758
Empfänger: +495631954376
Sendezeitpunkt: 05:33 24.01.2023
Gesendete Seiten: 3
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Landkreis Waldeck Frankenberg per Fax
z.H. Herrn Dietmar Schultz
Südring 2
34497 Korbach
Bad Arolsen den 23. Januar 2023

Betrifft : Nachreichung zu meinen Widersprüchen vom 03.11.2022 und 03.01.2023

Sehr geehrter Herr Schulz ,
weise sie noch mal darauf hin das mir der Regelsatz wirklich nicht reicht und das sehen Andere ( Kopie ) auch so .
Und nur sie sehen das anders laut der Aussage vom Landrat also die Menschen vor Ort leben normal , oder ...

Mit freundlichen Grüßen

1 Anlage
31.0 Bürgergeldlhinweis 21.01.2023.pdf
Berichte auch weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 19714
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#443

Beitrag von Olivia »

Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#444

Beitrag von Peterpanik »

Hier die Widerspruchsentscheidung :
33.0 Entscheidung seite 1 + 2.pdf
33.1 Entscheidung seite 3 + 4.pdf
und meine Reaktion :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11008352
Empfänger: +495631954376
Sendezeitpunkt: 12:47 24.01.2023
Gesendete Seiten: 8
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Landkreis Waldeck Frankenberg per Fax
z.H. Herrn Dietmar Schultz
Südring 2
34497 Korbach
Bad Arolsen den 24. Januar 2023

Betrifft : Notlage bei Lebensmittel und Antrag

Sehr geehrter Herr Schultz ,
ich musste mir Heute wieder 50,- € borgen für Lebensmittel das ich mir noch Essen kaufen kann bis zum 31.01.2023 .
Auch hat ich verschiedene Personen ( Kopien ) persönlich um Hilfe gebeten , aber sie haben ja leider nicht reagiert .
Und wie sehen sie es so , kann mich des Eindrucks nicht erwehren das sie es wahrscheinlich so ähnlich sehen .

Ich beantrage ,
das der Landkreis mir sofort 50,- € auszahlt weil mein eigenes Geld ja für meine Lebensmittel nicht reicht im Januar
und ich musste mir Heute schon Geld borgen wegen ihren falschen Verhalten Herr Schulz , was ich ja nicht verstehe .

Begründung
Mein Geld ( Kopien ) reicht wirklich auch nicht mehr für den ganzen Monat wegen den um 23 % und mehr gestiegenen
Lebensmittelpreisen und als Beweis lege ich eine Ausgabenliste bzw. einen Nachweis über meine Essensausgaben .

Mit freundlichen Grüßen

7 Anlagen (die Anlagen stehen (Wocheneinkaufsnachweis) teilweise schon hier)

und das lesen :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11008486
Empfänger: +49611327618529
Sendezeitpunkt: 13:04 24.01.2023
Gesendete Seiten: 6
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Sozialgericht Marburg per Fax
Robert – Koch - Straße 17
35037 Marburg
Datum 24.01.2023

Antrag auf Erlass einer Eilentscheidung gemäß dem Gesetz gegen den Landkreis .
Anschrift : Landkreis Waldeck Frankenberg , Südring 2 , 34497 Korbach

Sehr geehrte Damen und Herrn ,
es ist sehr dringender Antrag weil ich in einer Notlage bin also der Landkreis meine Grundsicherung nicht sichert .
Da im Regelsatz für Lebensmittel nur 175,- € enthalten sind und ich aber aber mir 60,- € fehlen diesen Monat
wegen den gestiegenen Lebensmittelpreisen und für alle anderen Abteilungen zusammen brauche ich 66,- € .

Es geht nur um meinen Antrag ( Kopien ) vom 24.01.2023 .

Ich beantragt ,
das der Landkreis mir den Grundsicherungsempfänger nur für den Januar 2023 sofort mir 60,- € auszahlt also
zusätzlich auszahlt also für Lebensmittel weil ich in einer Notlage bin und ich mir Heute ja 50,- € geborgt habe .

Begründung
Das es so ist wissen sie alle persönlich sehr wohl im Gericht da sie nicht von so wenig Geld also von 175,- €
für Lebensmittel im Monat leben müssen , da sie alle mindestens 300,- € ausgeben können für Lebensmittel .

Verweise mal auf zwei Urteile aus 2010 und 2014. Dort heißt es unter anderem: „ Ist eine existenzgefährdende Unterdeckung durch unvermittelt auftretende, extreme Preissteigerungen nicht auszuschließen, darf auch der Gesetzgeber dabei nicht auf die reguläre Fortschreibung der Regelbedarfsstufen warten.“ (BVerfG 23.7.2014 – 1 BvL 10/12 ua, Rn. 144). Das aber, hat die Bundesregierung getan, als sie die Regelsätze für die Grundsicherung im Alter und Hartz IV Anfang des Jahres um nur 0,76 Prozent angehoben hat. Zu dieser Zeit stieg auch schon die Inflationsrate bereits seit Monaten und lag damals bei knapp fünf Prozent. Inzwischen ist sie auf fast acht Prozent (11 Prozent im Dezember) gestiegen. „Die Bundesregierung verstößt damit bewusst gegen die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts“, und das wissen sie auch alle im Gericht seit einigen Monaten schon .

Denn inzwischen sind alle meine Kosten für fast alle Produkte des täglichen Lebens aber auch für Energie
derart gestiegen , dass mein Existenzminimum mit dem jetzigen Regelsatz nicht mehr ganz gesichert ist.

Mit freundlichen Grüßen

5 Anlagen

Berichte weiter hier.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 19714
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#445

Beitrag von Olivia »

Hast Du schon Klage eingelegt gegen die Ablehnung Deiner Widersprüche?

Eine Klage ist jetzt das nächste Rechtsmittel.
Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: PeterPaniks Äußerungen zu seinen Klagen

#446

Beitrag von Peterpanik »

Olivia nur ein wenig Geduld sie ist in Arbeit und wenn sie fertig ist kannste sie hier lesen.
Peterpanik
Benutzer
Beiträge: 2164
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 08:03

Re: Jobcenter-Kunden in Waldeck-Frankenberg wurden umbenannt

#447

Beitrag von Peterpanik »

Lesen :

SENDEBERICHT
FAX-ID: 11000544
Empfänger: +495631954376
Sendezeitpunkt: 10:21 25.01.2023
Gesendete Seiten: 1
Übertragung: OK
Auszug der ersten FAX-Seite:

Landkreis Waldeck Frankenberg per Fax
z.H. Herrn Dietmar Schultz
Südring 2
34497 Korbach
Bad Arolsen den 25.Januar 2023

Betrifft : Kenntnisnahme

Sehr geehrter Herr Schultz ,
das sollten auch sie wissen und sich an dem Geschäftsführer des Waldeck-Frankenberger Jobcenters ,
an Herrn Otto Richter , ein Beispiel nehmen er erklärt wenigstens allen Arbeitslosen bzw. den Bürgern
im Landkreis die neue Rechtslage genau und wann informieren sie die Grundsicherungsempfänger über
ihre neue Rechtslage im Kreis also erwarte ähnliches von ihnen nun weil ja alle gleich behandelt werden
müssen laut Art 3 GG Satz 1 „ Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich . “ z.b. das Schonvermögen ist höher .

Und den Artikel können sie in der HNA Frankenberg / Waldeck - Erstellt: 25.01.2023, 07:10 Uhr nach lesen .

Auszug :
„ Auf Augenhöhe arbeiten “
Der Anspruch sei, mit ihnen „auf Augenhöhe zu arbeiten“. Es gelte, ihre Fähigkeiten zu betrachten und zu schauen, „was bremst sie dabei, sich eine eigene Existenz aufzubauen?“ Das Bürgergeld setzte dabei mehr auf Anreize. So gibt es Prämien für Leute, die sich qualifizieren. Der Vorrang der schnellen Vermittlung sei weggefallen, viel mehr gelte es, Arbeitssuchende „nachhaltig“ einzugliedern, erklärt Richter. Dabei setzt das Jobcenter auf die Aus- und Weiterbildung. Das helfe nicht nur, den wachsenden Bedarf an Facharbeitern zu decken: Die Jobs sind sicherer, und die Qualifizierten verdienen mehr Geld.

Nach einem Jahr endet diese „ Karenzzeit “ , alle Angehörigen der Bedarfsgemeinschaft haben nur noch einen Freibetrag von je 15 000 Euro. Wer mehr Geld hat, muss es aufbrauchen, bevor er Bürgergeld erhält.

Behalte mir die Veröffentlichung mal vor .

Mit freundlichen Grüßen
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 29568
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Jobcenter-Kunden in Waldeck-Frankenberg wurden umbenannt

#448

Beitrag von kleinchaos »

Peter, so langsam solltest du doch solche Artikel als das zu lesen wissen, was sie sind: offizielle Pressemitteilungen vermischt mit etwas redaktionell-eigenen Worten vermutlich eines Volontärs, damit es wie ein toller redaktioneller Artikel aussieht.

<natürlich hätte man auch schreiben können: Presseerklärung des J>C und dann den ganzen trockenen Psalm der BA. Aber wenn man als Redakteur noch Zeilen übrig hat in seiner Zeitung, dann macht man entweder ne Umfrage oder hübscht halt eine Presseerklärung bisschen auf.

Wie auch immer: das JC ist seiner Erklärbärpflicht nachgekommen. Im Übrigen ist der Bürger mündig und darf sich auch selbst informieren.

Ich hab da so ein paar Superschlaue an der Backe, die schicken mir immer mal so Überschriften bevorzug aus BLÖD, FB und Co, und fragen mich, was denn nun ist. Statt selbst mal zu lesen. Die können offenbar nur Überschriften. Für Klick drauf und weiterlesen reichts wohl nicht mehr.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 33838
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Jobcenter-Kunden in Waldeck-Frankenberg wurden umbenannt

#449

Beitrag von marsupilami »

Nein.
Jetzt ist Schluss!!

PP bleibt mit seinem Schmarrn in seinem Fred und verseucht NICHT das ganze Forum mit seinem Unfug!!
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 86862
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Jobcenter-Kunden in Waldeck-Frankenberg wurden umbenannt

#450

Beitrag von Koelsch »

Da schließ ich mich an, das sollte in PP's Fred
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Antworten

Zurück zu „Widerspruch, Klage und sonstige Möglichkeiten, sich zu wehren“