ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

Rund ums Arbeitslosengeld und die Agentur für Arbeit
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 4313
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#26

Beitrag von HarzerUrvieh »

:ohnmacht: ein Jahr Haft!?
"Für mich ist es ein kleiner Tipp auf´s Bremspedal. Für alle anderen ein großer Schritt nach vorne."
Herbert, Busfahrer
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#27

Beitrag von marsupilami »

Schwarz gefahren?
https://www.tagesschau.de/investigativ/ ... t-101.html

Oder "richtig" zugelangt:
Brandstiftung (Mindeststrafe: 1 Jahr, Höchststrafe: 10 Jahre)
Menschenraub (Mindeststrafe: 1 Jahr, Höchststrafe: 10 Jahre)
Schwere Körperverletzung (Mindeststrafe: 1 Jahr, Höchststrafe: 10 Jahre)
Meineid (Mindeststrafe: 1 Jahr, Höchststrafe: 15 Jahre)
Geldfälschung (Mindeststrafe: 1 Jahr, Höchststrafe: 15 Jahre)
Raub, Räuberischer Diebstahl und Räuberische Erpressung (Mindeststrafe: 1 Jahr, Höchststrafe: 15 Jahre)
Sexuelle Nötigung/Vergewaltigung (Mindeststrafe: 1-5 Jahre, Höchststrafe: 15 Jahre)
Quelle: https://tinyurl.com/29znw9xt
Signatur?
Muss das sein?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#28

Beitrag von Hagebuddne »

Leute hört doch auf wild zu spekulieren, es geht wirklich nur darum dass vermutet wird dass ich wegen ausübung meiner nebentätigkeit, in dem fall streamen, von mehr als 15 stunden die Woche, davon ausgegangen wird dass mir ALG nicht zustand. Das wäre gewerbsmäßiger Betrug und ein Verbrechen.
Und da ich zu dem Zeitpunkt in meinem vierten Jahr auf Bewährung war und es rechtsfolgen haben könnte gibt es einen Pflichtverteidiger.

Und ja eigentlich bin ich hier weil ich klären wollte wie die Arbeitszeit bei Hobbys angerechnet wird, wie zb der Hundezucht. Viel mehr ist doch streamen auch nicht. Und da kommen lang nicht solche Beträge zusammen wie bei einem Wurf welpen.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#29

Beitrag von marsupilami »

Ist doch ganz einfach:
Hobby = Freizeitbeschäftigung ohne Gewinnstreben, ohne - meldepflichtiges - Einkommen.
Egal ob Finanzamt und/oder Jobcenter.

In dem Moment, wo Geld fließt, ist das kein Hobby mehr.
Egal ob streamen, Welpenzucht oder Puppenstuben basteln.

Doch, man/vrau kann mit "streamen" Geld verdienen.
Kurzer Einblick:
https://www.spiegel.de/deinspiegel/einf ... b0d09c6443

Frage ist nur: wie viel Aufwand an Equipment, Strom und Zeit muss ich dafür einsetzen um wirklich Gewinn zu machen und womöglich davon leben zu können.

In Deinem Fall kann sich das Gericht sicherlich die entsprechenden Protokolle beim Plattform-Betreiber holen und schauen, wie oft, wie lange Du eingeloggt warst.
Und dann dürfte es Auslegungssache sein, Deinen Zeitaufwand gegen den Ertrag und gegen die Zeitvorgaben des Jobcenters gegenzurechnen.
Signatur?
Muss das sein?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#30

Beitrag von Hagebuddne »

Also ich habe 15.000€ eingesetzt um 2.500€ zu erwirtschaften :D Ganz guter Schnitt oder?
Weiß nicht ob Jobcenter ein Tippfehler ist, aber natürlich sind wir hier beim ALG1.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#31

Beitrag von marsupilami »

Das finanzielle Missverhältnis dürfte nicht der springende Punkt sein.

Interessant ist:
So viel dürfen Sie in einem Nebenjob arbeiten und verdienen
Arbeiten Sie 15 Stunden oder mehr, müssen Sie sich aus der Arbeitslosigkeit abmelden. Sie haben auf Ihr Nebeneinkommen einen Freibetrag von 165 Euro im Monat. Bis zu dieser Grenze hat das Gehalt aus Ihrem Nebenjob keine Auswirkungen auf Ihr Arbeitslosengeld.
https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslo ... slosengeld

Ob nun ALG 1 oder Bürgergeld und Jobcenter ist auch ziemlich wurscht, denn beides Nal sind dem anrechnungsfreien Nebenerwerb - enge - Grenzen gesetzt.
Punkt.
Signatur?
Muss das sein?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#32

Beitrag von Hagebuddne »

ja sehe das auch ganz klar, schuldig des gewerblichen Betrugs weil nicht realisiert, dass Twitch Streams Arbeitszeit sind und somit auch Bewährungswideruf, wir sehen uns in 4 Jahren wieder.
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#33

Beitrag von Hagebuddne »

Aber was ich mich frage ist, wie zählen die sogenannten Schlaf Streams, in denen man die Kamera laufen lässt aber einfach ganz normal Schlafen geht. auch Arbeitszeit oder?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#34

Beitrag von Hagebuddne »

Und ich warte immernoch darauf wie wir bei der Hundezucht die Arbeitsstunden abrechnen
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 89989
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#35

Beitrag von Koelsch »

Da zählen zunächst mal Deine Angaben.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#36

Beitrag von marsupilami »

Und auch da kann das Gericht bei Zweifeln einen professionellen, anerkannten Hundezüchter als Zeugen oder gar als Gutachter laden, der dann detailliert darüber Auskunft erteilt, welchen zeitlichen und sonstigen Aufwand es bedarf.
Hagebuddne hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 10:10 Aber was ich mich frage ist, wie zählen die sogenannten Schlaf Streams, in denen man die Kamera laufen lässt aber einfach ganz normal Schlafen geht. auch Arbeitszeit oder?
Nicht Dein Ernst?
Im wahrsten Sinne des Wortes im Schlaf Geld verdienen?

Vermutlich wird auch das Auslegungssache sein.
Und wenn der/die Richter*in schlecht gelaunt und Dein Pflichtverteidiger nicht gut drauf ist, ist vermutlich Schluss mit Lustig.
Signatur?
Muss das sein?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#37

Beitrag von Hagebuddne »

naja Geld wurde mit den Streams keins verdient aber sie liefen, also Arbeitszeit.

frage mich halt wie vorsätzlich das alles sein kann weil den Vorsatz braucht es halt schon beim betrug
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#38

Beitrag von marsupilami »

Und ich bin Schreiner.
Ich lass auch nachts die Säge und die Hobelmaschine laufen, leg mich schlafen und behaupte: das ist Arbeitszeit - Meister, ich will meinen Lohn.

Schon ein wenig schräg.

Abgesehen davon:
Damit reitest Du Dich Doch selber rein: Du darfst max. 15 h die Woche arbeiten.
Wenn Du Schlafzeiten noch dazu haben willst als Arbeitszeiten, wird das doch noch mehr und sie würgen Dir doch erst recht einen rein.

Außerdem: Du hast ALG 1 beantragt. Du hast Info-Blätter, Flyer, etc bekommen in denen drinne steht, was geht und was nicht und den Empfang bestätigt.
Also hast Du gewusst, dass Du nur 15 h schlafen ..... äääähhhhh...... arbeiten darfst.
Wenn Du bewusst dagegen vestößt, dann ist Betrug nicht weit weg.
Signatur?
Muss das sein?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#39

Beitrag von Hagebuddne »

ja aber woher soll ich wissen, dass ich ab der Einladung ins affiliate Programm bei Twitch von Hobby in Arbeit gerutscht bin ? Ist ja nicht so dass eine Checkbox auftaucht "Ich habe zur Kenntnis genommen, dass die selbe Tätigkeit wie vor einer Stunde jetzt als Arbeit zählt" :D

naja mal sehen was in den Akten steht. Fällt einem halt echt schwer 3 Kinder und eine Frau 4 Jahre allein zu lassen wegen sowas...
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 4313
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#40

Beitrag von HarzerUrvieh »

Hagebuddne hat geschrieben: Mi 10. Jul 2024, 08:13 ja aber woher soll ich wissen [...]
So ein ganz klein bißchen darüber nachdenken, was man macht, hilft oft ungemein. :ka:

Wenn ich drei Kinder und eine Frau hätte, könnte ich nicht ruhigen Gewissens vor der Zauberkiste sitzen. Nicht einen Tag.

Was genau ist denn eigentlich das "Problem", wie kam es dazu, was sind die Fakten? So richtig schlau werde ich aus den dahin geworfenen Bröckchen nicht!?!
"Für mich ist es ein kleiner Tipp auf´s Bremspedal. Für alle anderen ein großer Schritt nach vorne."
Herbert, Busfahrer
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#41

Beitrag von marsupilami »

Ach! Du Armer!
Und wer hat Dir mittels checkbox erklärt, dass Du bei Schnupfen ein Taschentuch nutzen sollst, wenn Du Dich schnäuzen willst?
Wer erklärt Dir jeden Morgen mittels checkbox, dass Du Dir die Schuhe zubinden und die Hose vor den Schuhen anziehen sollst?
Wie hast Du nur bisher ohne checkbox überlebt?

Es gibt Tatsachen, Risiken, ... des Lebens, über die muss man(n) sich vorher selbst informieren.

Mein Mitleid mit Dir selbst hält sich in engen Grenzen.

Leid tun mir Deine Kinder und Deine Frau, die jetzt auf ihre Weise den von Dir verbockten Mist ausbaden müssen.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 31145
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#42

Beitrag von kleinchaos »

Ich verstehe es so:
Frau und 3 Kinder. Hundezucht als Hobby.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#43

Beitrag von marsupilami »

Streamen nicht vergessen!
Auch damit soll Geld verdient werden.

Denn irgendwie muss er Verlust von 12.500 € ja wieder ausgeglichen werden.
Hagebuddne hat geschrieben: Di 9. Jul 2024, 09:15 Also ich habe 15.000€ eingesetzt um 2.500€ zu erwirtschaften :D Ganz guter Schnitt oder?
Signatur?
Muss das sein?
Hagebuddne
Benutzer
Beiträge: 15
Registriert: Do 4. Jul 2024, 11:04

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#44

Beitrag von Hagebuddne »

Sprach der Hauptberufliche Hartz Troll, hoffentlich bekommt das JC nicht Wind davon wie viele Stunden du hier im Forum arbeitest.
Benutzeravatar
Pegasus
Update-Chefin
Beiträge: 12459
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#45

Beitrag von Pegasus »

Mäßige Dich.
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst
Einst hatten wir Angst und zogen in den Krieg, um unsere Freiheit zu verteidigen. Heute haben wir Angst vor Worte.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 36056
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#46

Beitrag von marsupilami »

Lieber Hagebuddne, jetzt haben wir ein riesiges Problem bzw. gleich mehrere.

1.) Die Zahlen stammen von Dir selbst.
2.) Da kein Geld fließt, interessiert sich weder die Arbeitsagentur noch das Jobcenter für meinen Zeitvertreib.
3.) Wir wissen, dass ab und an MA von dem einen oder anderen Arbeitsagentur/Jobcenter mitlesen.
Genauso wie in all den anderen Hilfe-Foren für Arbeitslose.
Genauso, wie der eine oder andere von uns auch in anderen Hilfe-Foren unterwegs ist.

So, und nun die Kirsche auf das Sahne-Häubchen von die Torte:
Ich bin Rentner. :baeh:
Bin also Agentur und/oder Center keinerlei Rechenschaft schuldig.

Amen.
Signatur?
Muss das sein?
HarzerUrvieh
Benutzer
Beiträge: 4313
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 18:10
Wohnort: nah am Mittelgebirge

Re: ALG 1 und Erlös aus Hobby-Hundezucht

#47

Beitrag von HarzerUrvieh »

Hagebuddne hat geschrieben: Do 11. Jul 2024, 09:17 Sprach der Hauptberufliche Hartz Troll, hoffentlich bekommt das JC nicht Wind davon wie viele Stunden du hier im Forum arbeitest.
Das Du früher oder später so oder ähnlich agieren wirst, war mir mit Deinem ersten Beitrag klar. Ich wurde nicht enttäuscht. Schade.


Vielleicht versuchst Du es tatsächlich einmal mit einem eigenen Faden, der Deine Sorgen und Probleme nachvollziehbar erklärt. So, dass wir eine Chance haben, die Sachverhalte zu verstehen. Deal?
"Für mich ist es ein kleiner Tipp auf´s Bremspedal. Für alle anderen ein großer Schritt nach vorne."
Herbert, Busfahrer
Antworten

Zurück zu „Arbeitslosengeld - Alg/ALG I (SGB III)“