LSG NRW – L 7 AS 1525/19 - Nachreichung von Unterlagen im Klageverfahren

Antworten
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 85873
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

LSG NRW – L 7 AS 1525/19 - Nachreichung von Unterlagen im Klageverfahren

#1

Beitrag von Koelsch »

SGB II: Verhältnis einer vorläufigen Entscheidung i.S.d. § 41 a Abs. 3 S. 4 SGB II
zum Versagungsbescheid nach § 66 SGB I
  1. Die Frage nach dem maßgeblichen Zeitpunkt zur Beurteilung der Sach- und Rechtslage bestimmt
    sich nach dem materiellen Recht (vgl. BSG vom 28.11.2018 – B 4 AS 43/17 R = SozR 4-4200 § 38
    Nr 4 RdNr 16).
  2. Hinsichtlich der Berücksichtigung nachträglich eingereichter Unterlagen unterscheidet sich eine
    Entscheidung nach § 41 a Abs. 3 S. 4 SGB II vom Versagungsbescheid gemäß § 66 SGB I.
    Während beim rechtmäßigen Versagungsbescheid die Nachholung der Mitwirkungshandlung im
    gerichtlichen Verfahren unbeachtlich und die Anfechtungsklage bei einer rechtmäßigen
    Versagungsentscheidung daher abzuweisen ist, ist dies bei einer Entscheidung nach § 41 a Abs. 3
    S. 4 SGB II nicht der Fall
Urteilstext: https://www.justiz.nrw.de/nrwe/sgs/lsg_ ... 10218.html
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Antworten

Zurück zu „Selbstständige Aufstocker“