Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

Hilfe für (alleinerziehende) Mütter und Väter, Behinderte, Schwangere.
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#1

Beitrag von Angelina »

Hallo liebes Forum,

Ich habe eine Frage, heute teilte meine Tochter (4. Klasse ) mit dass die Lehrerin ihr sagte dass die anstehende Klassenfahrt Pflicht sei.
Ich bin wie von allen Wolken gefallen.

Wieso ist so eine Sache Pflicht?! Kulturschock.

Ich habe dann gegoogelt und gelesen dass dies tatsächlich Pflicht ist...

Frage an Euch, würde eine Krankmeldung ausreichen für den Zeitraum?
3 Tage dauert den Aufenthalt dort...


Liebe Grüße und vielen Dank
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18457
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#2

Beitrag von Olivia »

Fehlt das Geld für die Teilnahme? Oder gibt es Ärger mit den Mitschülern?
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 32848
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#3

Beitrag von marsupilami »

Will Deine Tochter nicht mit oder willst Du nicht, dass sie mitfährt?

Wenn's am Geld liegt: Antrag beim Jobcenter.
Rechtzeitig bald.

Ansonsten:
Welche Kosten übernimmt das Jobcenter?
Das Jobcenter zahlt nur die tatsächlichen Aufwendungen, die im Rahmen der Klassenfahrt entstehen. Darunter fallen Übernachtung, Verpflegung und Eintrittsgelder. Die Kosten rechnet das Jobcenter direkt mit der Schule ab. Wird Ihr Kind krank und kann an der Klassenfahrt nicht teilnehmen, ist die Vorlage eines ärztlichen Attests Pflicht. Was das Jobcenter allerdings nicht übernimmt sind private Ausstattungsgegenstände wie Rucksäcke, Wanderschuhe oder Regenbekleidung. Auch das Taschengeld müssen Sie als Eltern finanzieren.
Quelle: https://tinyurl.com/yxjgyfud

https://www.hartziv.org/bildungspaket/# ... senfahrten

https://www.bmas.de/DE/Arbeit/Grundsich ... t_art.html
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Pegasus
Update-Chefin
Beiträge: 11448
Registriert: So 19. Okt 2008, 12:31

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#4

Beitrag von Pegasus »

Wie sich die Zeiten ändern. Ich hatte mich damals vehement geweigert, auch nicht begründet und war dann in einer anderen Klasse untergebracht. :-)
In jeden Stein, in jeden Ast, in jeden Tier ist Leben wie in Dir selbst" Lever dod als slav"
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 32848
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#5

Beitrag von marsupilami »

Bei uns wollten die Lehrer nicht mit uns auf Klassenfahrt.
Wir hatten ein paar Rabauken in der Klasse, die aber - für mich Gott sei Dank - ein eigener Klüngel in der Stadt waren, mit dem wir Landeier nix zu tun hatten.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 43395
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#6

Beitrag von Günter »

Ich versuche es mal vorsichtig zu umschreiben, um nicht in eine Ecke gestellt zu werden in die ich nicht gehöre. In unserem Schulsystem sind Kinder zu integrieren, die unterschiedlichen Kulturkreisen entstammen. Dazu gehören auch Eltern, die ihre Töchter am Liebsten in einem Schrank einschließen und mit 3 Vorhängeschlössern sichern würden.

Wenn ich Kultuspolitiker wäre, dann würde ich auch eine Teilnahmepflicht am Sport- und Schwimmunterricht und an Klassenfahrten durchsetzen.

Eine Klassenfahrt hat meiner Meinung nach unter anderen auch das Ziel die Kinder von den Eltern abzunabeln und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken.


Ps.: Ich habe auch kein Verständnis für diese Helikoptereltern, die ihren Kindern dieses Erlebnis nicht gönnen.
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 28810
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#7

Beitrag von kleinchaos »

Eine Klassenfahrt soll ja, neben der Reise und vielleicht auch einer Menge Spaß, immer einen Bildungsauftrag haben. Sonst würden sie nicht vom Schulamt genehmigt werden. Der Bildungsauftrag sieht ja nun meist irgendwas mit Museum, Theater, Zoo und so vor. Eltern, die den Kindern die Klassenfahrt verweigern, verweigern ihren Kindern also auch Bildung. Und da kann der Staat auch mal böse werden.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 28810
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#8

Beitrag von kleinchaos »

Fällt mir noch ein: eine Klassenfahrt hat ja auch den Zweck, dass sich die Kinder besser kennenlernen, sich auch mal von anderen Seiten sehen. Dass sie zwar nicht auf sich allein gestellt sind, aber doch sehr vieles in Eigenregie machen müssen. Also morgens aufstehen, waschen, frühstücken usw.

Auch fand ich es eine tolle Sache ins Ferienlager zu fahren. Und das waren damals wahrlich keine Luxusunterkünfte. Mitgenommen wurde nur, was man auch selbst tragen konnte und wir wuschen unsere Klamotten selbst. 3 Wochen, das schleppt keiner alleine weg, da muss man zwischendurch waschen. Telefon gabs nicht, viele hatten zu Hause eh keins. Heimweh hatte kaum jemand
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#9

Beitrag von Angelina »

Guten Morgen ihr Lieben.
Ja, das jeder so seine Meinung hat, ist total normal und gut so.
Und ich habe eine andere Meinung / Kultur usw.

In der deutschen Kultur z.B geht die Abnabelung der Kinder von den Eltern bereits im Babyalter. Kein stillen... Nicht tragen usw.
Eine der helferinen des Führers von damals der großes Leid brachte schrieb sogar so ein Buch und jede deutsche Mutter sollte es wissen und ihre Kinder danach erziehen. Nicht umarmen nicht trösten usw...
Dieser Trend ist bis heute geblieben.

Am liebsten mit 16 aus dem Elternhaus ausziehen. Spätestens mit 18.

Auf die Frage ob das Kind es selber will;
Sie will weil die Kinder aus der Klasse natürlich euphorisch darüber sprachen...
Keiner von den Kinder aber je dabei zuvor war.

Gemeinschaft usw hat sie auch mit der taekwondo Gruppe oder volleyball ... Mit dieser Klasse ist sie schon seit 4 Jahren eine Gemeinschaft...


Die Lehrerin will mich anrufen und mich aufklären.

Hab das gestern meiner Schwester die in der Heimat lebt erzählt... Vor allem die Einstellung *pflicht* hat sie auch umgehauen. Alles hier ist eine Pflicht... als wären wir alle hier Soldaten...

Dem Staat ist die Bildung der Kinder wichtig ? 🤣
Wo sieht man das? Pisa Studien zeigen seit Jahren das Gegenteil. Leider.

Liebe Grüße
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18457
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#10

Beitrag von Olivia »

Lass das Kind doch auf die Reise mitfahren, wenn es so gerne will. Es wird sich später bestimmt an eine schöne Erfahrung aus der Schulzeit erinnern. Es ist ja keine Reise über drei Wochen, sondern es sind drei Tage gemeinsamer Klassenurlaub!
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#11

Beitrag von Angelina »

kleinchaos hat geschrieben: Do 19. Mai 2022, 22:16 Fällt mir noch ein: eine Klassenfahrt hat ja auch den Zweck, dass sich die Kinder besser kennenlernen, sich auch mal von anderen Seiten sehen. Dass sie zwar nicht auf sich allein gestellt sind, aber doch sehr vieles in Eigenregie machen müssen. Also morgens aufstehen, waschen, frühstücken usw.

Auch fand ich es eine tolle Sache ins Ferienlager zu fahren. Und das waren damals wahrlich keine Luxusunterkünfte. Mitgenommen wurde nur, was man auch selbst tragen konnte und wir wuschen unsere Klamotten selbst. 3 Wochen, das schleppt keiner alleine weg, da muss man zwischendurch waschen. Telefon gabs nicht, viele hatten zu Hause eh keins. Heimweh hatte kaum jemand

Das hört sich richtig toll an. Es freut mich sehr dass du so eine positive Erfahrung und Erinnerung erlebt hast. :)

Telefon bzw Internet Entzug würde vielen Kindern heutzutage gut tun, glaube ich.
Damals war vieles anders.

Wie jung warst du damals?
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Benutzeravatar
Koelsch
Administrator
Beiträge: 85034
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 20:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#12

Beitrag von Koelsch »

Erklär doch bitte mal, warum Du dagegen bist, Dein Kind an der Klassenfahrt teilnehmen zu lassen.
Frei nach Hanns-Dieter Hüsch, ist der Kölner überhaupt zu allem unfähig. Er weiß nix, kann aber alles erklären.
Deshalb kann von mir keine Rechtsberatung erfolgen, auch nicht per e-mail oder PN.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 32848
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#13

Beitrag von marsupilami »

Angelina hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 08:08 In der deutschen Kultur z.B geht die Abnabelung der Kinder von den Eltern bereits im Babyalter. Kein stillen... Nicht tragen usw.
Eine der helferinen des Führers von damals der großes Leid brachte schrieb sogar so ein Buch und jede deutsche Mutter sollte es wissen und ihre Kinder danach erziehen. Nicht umarmen nicht trösten usw...
Dieser Trend ist bis heute geblieben.
Dann haben meine Eltern das Buch nicht gelesen und viel, sehr viel falsch gemacht.
Meine beiden jüngeren Brüder wurden gestillt - ich war alt genug um das zu sehen.
Von daher vermute ich, dass auch ich ....

Doch, getragen wurden wir auch.
Getröstet und in den Arm genommen, wenn wir uns mal beim Spielen, Roller-/Fahrradfahren, die Knie aufgeschlagen hatten.

Ich hab zwar selber keine Kinder, aber wenn ich mich daran erinnere, wie Freunde ihre Kinder behandelt haben, dann bin ich mir sicher, dass auch die dieses Buch nicht gelesen haben.
Angelina hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 08:08 Am liebsten mit 16 aus dem Elternhaus ausziehen. Spätestens mit 18.
Jep! Das wollte ich auch!
Weg von meinen "strengen" Eltern - vor allem weg von meinem Vater.

Ich bin dann zur See gefahren - meine Eltern haben mich "ziehen" lassen.
Besonders für meine Mutter war das schwer.
Zu spät ist mir das Licht aufgegangen, dass ich vom Regen in die Traufe gekommen bin.
Die Ausbilder dort hielten uns zu Pünktlichkeit und Ordnung an, wir mussten unsere Kammern selber sauber halten, selbst Wäsche waschen - und das wurde kontrolliert.
Also all das, was ich eigentlich nicht wollte.

Aber das und wie sie uns das notwendige Wissen und Können beibrachten, machte uns ziemlich schnell selbstständig.



Und dann möcht ich gern Mäuschen spielen, wenn die anderen Kinder von der Klassenfahrt zurückkommen und Deiner Tochter erzählen, was sie alles erlebt haben - und wie Deine Tochter dann damit umgeht.

Aber wer bin ich - ohne eigene Kinder - der Müttern Ratschläge zur Kindererziehung geben will.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 43395
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#14

Beitrag von Günter »

Auf die Frage ob das Kind es selber will;
Sie will weil die Kinder aus der Klasse natürlich euphorisch darüber sprachen...
Aber es geht ja nicht um den Willen des Kindes, sondern um die Ideologie der Mutter. Ich schweige jetzt besser.
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 28810
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#15

Beitrag von kleinchaos »

Ins Ferienlager fuhr ich das erste mal mit 7 Jahren. Ohne Geschwister, ich kannte dort niemanden. Das waren immer Ferienlager von den Betrieben organisiert, in denen die Eltern arbeiteten. Die wenigsten "Anfänger" kannten sich, wenn die Eltern länger im Betrieb blieben und sich entschlossen, das Kind wieder ins gleiche Ferienlager zu schicken, konnte es schonmal vorkommen, dass man bekannte Gesichter wiedersah. Aber meist waren es völlig Fremde. Auch die Erzieher kannte niemand, das waren meist Lehrerstudenten in den Semesterferien oder im Praktikum. Also wirklich alles voll fremd, alles ein Abenteuer.
Und so wie Marsu schrieb: Bettenmachen, Zimmer sauberhalten, beim Tischdecken und Abwasch helfen usw. Dafür haben wir aber auch mal 2 Eimer Krebse gefangen und die Küchenfrau hatte ihre liebe Not mit den Dingern und wir ne Menge Spaß beim essen. Oder wir sammelten Pilze, die gab es dann am nächsten Tag zum Mittag. Putzen mussten wir sie natürlich selber. Auch beliebt war Blaubeerensammeln und am nächsten Tag Hefeklöße mit Blaubeeren zum Mittag. Es gab Projektaufgaben, viele Tagesausflüge, auch mal Gammeltage nur am Strand, der meist zum Ferienlager dazugehörte. Ich war in mehreren Ferienlagern und es war immer schön. Neptunfest, Nachtwanderung mit Lagerfeuer waren auch so Highlights. Das letzte mal war ich mit 12 im Ferienlager.

Hier gehts um eine 3tägige Klassenfahrt, bekannte Gesichter, kurze Dauer. Lass sie fahren. Und ganz sicher planen die Kinder schon irgendeinen Schabernack, der den Lehrern zugefügt werden soll. Beliebt war bei uns damals das Zunähen der Ärmel und Hosenbeine vom Schlafanzug. Wie gesagt, lass ihr den Spaß.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#16

Beitrag von Angelina »

marsupilami hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 08:42
Angelina hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 08:08 In der deutschen Kultur z.B geht die Abnabelung der Kinder von den Eltern bereits im Babyalter. Kein stillen... Nicht tragen usw.
Eine der helferinen des Führers von damals der großes Leid brachte schrieb sogar so ein Buch und jede deutsche Mutter sollte es wissen und ihre Kinder danach erziehen. Nicht umarmen nicht trösten usw...
Dieser Trend ist bis heute geblieben.
Dann haben meine Eltern das Buch nicht gelesen und viel, sehr viel falsch gemacht.
Meine beiden jüngeren Brüder wurden gestillt - ich war alt genug um das zu sehen.
Von daher vermute ich, dass auch ich ....

Doch, getragen wurden wir auch.
Getröstet und in den Arm genommen, wenn wir uns mal beim Spielen, Roller-/Fahrradfahren, die Knie aufgeschlagen hatten.

Ich hab zwar selber keine Kinder, aber wenn ich mich daran erinnere, wie Freunde ihre Kinder behandelt haben, dann bin ich mir sicher, dass auch die dieses Buch nicht gelesen haben.
Angelina hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 08:08 Am liebsten mit 16 aus dem Elternhaus ausziehen. Spätestens mit 18.
Jep! Das wollte ich auch!
Weg von meinen "strengen" Eltern - vor allem weg von meinem Vater.

Ich bin dann zur See gefahren - meine Eltern haben mich "ziehen" lassen.
Besonders für meine Mutter war das schwer.
Zu spät ist mir das Licht aufgegangen, dass ich vom Regen in die Traufe gekommen bin.
Die Ausbilder dort hielten uns zu Pünktlichkeit und Ordnung an, wir mussten unsere Kammern selber sauber halten, selbst Wäsche waschen - und das wurde kontrolliert.
Also all das, was ich eigentlich nicht wollte.

Aber das und wie sie uns das notwendige Wissen und Können beibrachten, machte uns ziemlich schnell selbstständig.



Und dann möcht ich gern Mäuschen spielen, wenn die anderen Kinder von der Klassenfahrt zurückkommen und Deiner Tochter erzählen, was sie alles erlebt haben - und wie Deine Tochter dann damit umgeht.

Aber wer bin ich - ohne eigene Kinder - der Müttern Ratschläge zur Kindererziehung geben will.


Ich denke die Generation die nach dem Buch von Frau Haarer erzogen bzw gelebt hat, hat dazu beigetragen ( angesehen von dem großen Schaden ) dass die Generationen danach zum so genannten Helikoptereltern worden, weil das Bedürfnis nach Nähe, Ängste usw ( Nachholbedarf) zu groß war und ist.

Es widerspricht sich für mich einwenig wenn ich höre / lese wie toll und gut die Eltern waren / sind, ich aber unbedingt aus dem Elternhaus bzw von ihnen weg wollte / will.


Bzgl. Wenn meine Tochter nicht hin fährt und dann von den Mitschülern erzählt bekommt wie toll es war usw ...
Ich weiß es nicht ... Ich bin da nicht so der Typ Mensch der mit der Maße geht.
Meine Tochter hat auch kein WhatsApp oder Smartphone.
Sie war ne zeit lang *sauer* auf mich dass ich ihr so etwas nicht kaufe/ erlaube.
Vor wenigen Tagen kam sie auf mich zu und sagte Mama danke dass du das alles mir nicht gekauft hast. Die Mädels aus meiner Klasse haben Ärger bekommen wegen WhatsApp Gruppen und S*X Thema Videos usw ....

Gott weiß was passieren kann.


Ich denke Kinder Erziehung ist ein sehr großes Thema... und es hat viele Meinungen Ansichten weil es geprägt ist von verschiedenen vielen Erfahrungen...

Die meisten sind so und so groß geworden und haben nie hinterfragt. Und sie bleiben auch da und geben das dann weiter. Wieso sollen sie was ändern und hinterfragen?! Das benötigt Mut und Arbeit.

Es ist schwierig über etwas zu sagen über das man selber keine Erfahrung hat.


Ich ksnn auch niemanden etwas über die Gründung einer Firma erzählen. Weil nie eine gegründet habe.
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#17

Beitrag von Angelina »

Günter hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 09:16
Auf die Frage ob das Kind es selber will;
Sie will weil die Kinder aus der Klasse natürlich euphorisch darüber sprachen...
Aber es geht ja nicht um den Willen des Kindes, sondern um die Ideologie der Mutter. Ich schweige jetzt besser.

Ja, aber sag mir doch bitte woher kommt der Wille des Kindes? Wer hat diesen Willen dem Kind eingepflanzt? 😉
Du möchtest lieber schweigen, weil du viel zu sagen hast ? Wieso berührt dich das so sehr ? Ist es triggern?!
Das macht was mit dir / euch ?! Wieso ?!
Es ist doch eure Erfahrungen/ Prägungen/ Traumata die ihr auf mich jetzt projiziert?
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#18

Beitrag von Angelina »

Koelsch hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 08:32 Erklär doch bitte mal, warum Du dagegen bist, Dein Kind an der Klassenfahrt teilnehmen zu lassen.

Ich habe kein Vertrauen an die Lehrer. Einer der Gründe.
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 28810
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#19

Beitrag von kleinchaos »

Zuerst solltest du Vertrauen in dein Kind haben.
Vertrauen in die Lehrer wegen der Aufsicht? Oder weil sie vielleicht in ein Museum gehen, in der eine Statue eines nackten Menschen steht oder ein solches Bild an der Wand hängt?

Ich bin mit vielen Schlägen und ohne Wärme aufgewachsen. Ich habe es nicht weitergegeben an meine Kinder. Es geht, man muss nur hart dran arbeiten.
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Knipsibunti
Benutzer
Beiträge: 1133
Registriert: Di 2. Jul 2019, 14:48

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#20

Beitrag von Knipsibunti »

Was sagt Dein Kind dazu? Möchte sie mit auf Klassenfahrt? Ja? Dann hab auch das Vertrauen. Ist sie unsicher? Dann bestärke sie: "Du schaffst das".
Klassenfahrten sind immer ein besonderes Erlebnis.
Sehe mal die andere Seite, Deine Tochter fährt nicht mit. Im schlimmsten Fall folgt danach die Ausgrenzung durch die anderen, die sich auf Klassenfahrt besser kennengelernt haben und nun näher zueinander stehen, neue oder engere Freundschaften geknüpft haben. Erfahrungen, die Deine Tochter nicht machen durfte/konnte, wenn sie nicht mitfährt. Sie kann auch nicht mitreden, was dort erlebt wurde, denn sie war nicht dabei.

Die Kinder sind doch nicht selbst überlassen, Betreuung ist vor Ort, die Unterbringung erfolgt meist in 4 bis 8-Bett-Zimmern, es gibt gemeinsame Aktivitäten, im Allgemeinen wissen die Lehrer und mitfahrende Betreuer, was sie da tun. Die machen das meist schon seit einer Weile.

Ich war selbst mal mit einer ersten Klasse als Betreuung auf Klassenfahrt. 5 Tage. Ein wenig Bedenken hatte ich schon, gerade weil die Kinder noch sehr jung waren. Aber kein einziges Kind hatte Heimweh, alle hatten Spaß und haben Wochen danach noch von den Erlebnissen erzählt. Die Nachtwanderung, die tollen Begegnungen mit Tieren, das Grillen am Abend am Lagerfeuer, der Spielnachmittag, die Erzählstunde am Kamin abends durch den Herbergsvater (das war eine kleinere Jugendherberge, von der Größe her für maximal 2-3 Schulklassen gleichzeitig geeignet, die Leitung der Herberge ein Ehepaar, die auch gekocht haben usw.).

Vierte Klasse, Deine Tochter erreicht also ein zweistelliges Alter. Da wird es auch langsam Zeit, mehr Freiheiten zuzugestehen. Denn irgendwann in ein paar Jahren muss sie weitestgehend alleine klarkommen: Ausbildung, ggf. Studium, Freunde, die ersten ernsthaften Liebhaber, selbst erkennen, wem sie in der Clique vertrauen kann und wem nicht etc.
Zuletzt geändert von Knipsibunti am Fr 20. Mai 2022, 12:48, insgesamt 2-mal geändert.
Angelina
Benutzer
Beiträge: 180
Registriert: Fr 21. Mai 2021, 22:26

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#21

Beitrag von Angelina »

kleinchaos hat geschrieben: Fr 20. Mai 2022, 11:25 Zuerst solltest du Vertrauen in dein Kind haben.
Vertrauen in die Lehrer wegen der Aufsicht? Oder weil sie vielleicht in ein Museum gehen, in der eine Statue eines nackten Menschen steht oder ein solches Bild an der Wand hängt?

Ich bin mit vielen Schlägen und ohne Wärme aufgewachsen. Ich habe es nicht weitergegeben an meine Kinder. Es geht, man muss nur hart dran arbeiten.

Ja, das ist deine Erfahrung und Einstellung.
Wir alle sind unterschiedlich und das sollte jeder respektieren.
Museum nackte Menschen? Wenn es ästhetische Bilder sind wie z B Römer oder alt Griechenland zeit finde ich super , wenn es Por** Bilder sind dann ist es seelischer psychischer Kindesmisshandlung

Bzgl vertrauen an die Lehrer bzw Lehrerin, da gibt es Vorfälle aus der langen und kurzen Vergangenheit, wieso ich diese Einstellung zu der Person habe.

Also nicht weil ich aus persönlichen Gründen / Erfahrungen aus meiner Kindheit und meine Sorgen auf die Lehrerin meines Kindes projiziere.
Ich habe gesehen wie Sadisten geil werden wenn sie anderen Schmerz und Unwohlsein verursachen. Man nennt sie auch Faschisten. Sie sind überall, versteckt.
Benutzeravatar
marsupilami
Benutzer
Beiträge: 32848
Registriert: Fr 27. Mär 2009, 13:41
Wohnort: Zu Hause

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#22

Beitrag von marsupilami »

Die eigentliche Frage im Eingangsposting ist - denke ich - geklärt: Vorlage ärztliches Attest.

Damit könnte doch der Thread geschlossen werden.
Oder wenigstens in Ruhe gelassen werden.

Hier über Kindererziehung im Allgemeinen und Teilnahme Klassenfahrt ja/nein im Besonderen zu diskutieren halte ich nicht für zielführend.
Ich zumindest halte mich - mangels Kinder und damit Kompetenz - raus.
Signatur?
Muss das sein?
Benutzeravatar
kleinchaos
Moderator
Beiträge: 28810
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 19:39
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#23

Beitrag von kleinchaos »

Klar geht ein Attest. Wird aber eventuell als genau solches gesehen werden, was es ist: Alibi. Denn sicher hat Angelina das Geld für die Fahrt noch nicht bezahlt. Und somit ist es eben auch nur ein Scheinattest.

Hm, ich seh da familiären Unfrieden aufziehen. Das Kind muss lügen und wird "bestraft" mit Nichtteilnahme. Und wenn dann die anderen auch noch ganz toll davon erzählen wenn sie wieder zurück sind, ist Mini-Angelina erst recht sauer.

@ Angelina: da sind doch auch noch paar Eltern dabei, der Lehrer ist doch nicht allein mit der ganzen Klasse. Im Zweifel haben die Eltern auch ein Auge auf die Kinder
"Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit. Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden." Rosa Luxemburg
Olivia
Benutzer
Beiträge: 18457
Registriert: Do 31. Dez 2015, 19:27

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#24

Beitrag von Olivia »

Wenn die Kleine mitfährt, bitte auch an genügend Taschengeld zur Mitgabe denken. Auf einer Klassenreise heisst es mithalten mit den anderen!
Der inoffizielle Taschengeld-Tarif

Im Detail bekämen 16 Prozent der Grundschulkinder bis zu zwei Euro Taschengeld pro Woche, 14 Prozent zwischen zwei und drei Euro, sechs Prozent zwischen drei und fünf Euro und 15 Prozent mehr als fünf Euro.

Die Höhe des Taschengeldes machten Eltern überwiegend vom Alter des Kindes abhängig (63 Prozent). Jedes fünfte Elternpaar orientiere sich lieber an der Klassenstufe, während wieder andere den Betrag an das Verhalten (18 Prozent) und die Schulnoten (sieben Prozent) knüpften.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/so-ho ... c175741ef6
Benutzeravatar
Günter
Moderator
Beiträge: 43395
Registriert: So 5. Okt 2008, 12:58
Wohnort: Berliner in Potsdam

Re: Teilnahme an Klassenreise minderjährigen Pflicht ?

#25

Beitrag von Günter »

Hat keinen Sinn Mütter werden immer irgendwelche Scheinargumente finden, um zu begründen, warum sie ihren Kindern keine Freiheiten einräumen um das Abnabeln zu verhindern.
Warnhinweis: Einige meiner Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.

Ich könnte freundlich, aber wozu? :6:
Antworten

Zurück zu „Mutter und Kind - Alg, ALG II/Hartz IV“